Tattooconvention Hamburg

18.05.2018  |  Text: Don Ribacker/Redaktion  |   Bilder: Don Ribacker (DR Photoperformance)
Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg Tattooconvention Hamburg
Tattooconvention Hamburg
Alle Bilder »
Alle zwei Jahre geht’s zum großen Famlientreffen der Tattoofans in den hohen Norden. Die Hamburger Tattooconvention fand an Ostern bereits zum 16. Mal statt. Wir waren für euch vor Ort und schnupperten nordische Luft.
Auf das Wesentliche konzentrieren, so lautet das Motto der Conventionveranstalter in Hamburg. Organisator Frank Krabbenhöft ist selbst seit Jahren Betreiber des Tattoostudios Endless Pain in Hamburg und weiß, worauf es ankommt. Er möchte nicht nur die Besucher, die an der Kasse Eintritt zahlen, zufrieden sehen, sondern auch die Tätowierer und Aussteller. Schließlich haben die häufig einen wesentlich weiteren Anfahrtsweg als das Publikum. »Das klingt vielleicht abgedroschen, aber es ist uns wichtig, dass jeder, der hier herkomm glücklich ist.« 

Ein Familientreffen der besonderen Art: Alle zwei Jahre trifft sich die Tattooszene in der Hamburger Markthalle, um ausgelassen der Leidenschaft für Tätowierungen zu frönen und gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Veranstalter Frank Krabbenhöft liegt besonders am Herzen, dass sich alle wohlfühlen und auf ihre Kosten kommen.

In Sachen Konzept blieb man sich auch bei der 16. Ausgabe der Hamburger Tattooconvention treu: Es sollte vor allem um Tätowierungen gehen. Wenngleich auch ein tolles Rahmenprogramm an allen drei Tagen geboten wurde, verzichtete Frank darauf, aus seiner Tattooveranstaltung ein Lifestyle-event zu machen. »Wir möchten weiterhin das bleiben, was wir sind, und den Leuten eine Konstante über die Jahre hinweg bieten.« Er spielt damit darauf an, dass sich in den letzten Jahren viele Conventions verändert haben und jetzt offen sind für andere Themen wie Fitness, Fashion oder Beauty. »Ich will damit nicht sagen, dass die neuen Konzepte schlecht sind. Uns aber geht’s darum, das zu machen, woran wir glauben.« Frank und sein Team glauben eben an Tattoos und Tradition. »Wir bleiben uns treu und das honorieren die Leute auch.« 

Bei den Contests wurden die besten Tattoos gekürt: Abgeräumt hat unter anderem der amtierende TM-Nachwuchscontest-Sieger Dustin Levi. Er belegte mit der Rose in seinem unverwechselbaren Graphic-Style in der Kategorie Best of Black-and-Grey und Best of Sunday den ersten Platz

Schlangen vorm Eingang und gut gefüllte Räume in der verwinkelten Markthalle an allen drei Tagen unterstrichen seine Ansicht. Und das, obwohl die Hamburger Convention wieder auf das Osterwochenende fiel, an dem auch viele Tattoofans den familiären Verpflichtungen nicht ganz entsagen konnten. Apropos Familie: Die Convention genießt in der Szene den Ruf eines Familientreffens mit ausgelassener und herzlicher Stimmung. Deswegen markieren sich nicht nur Hamburger den Termin alle zwei Jahre im Kalender.

Das Pin-up-Girl hat Tätowierer Andy »Sailor Cat« aus Mailand gestochen

Unter den vielen deutschen Künstlern aus allen Ecken der Nation fanden sich auch viele internationale Artists auf der Hamburger Convention ein. »Die Tätowierer haben hier alle gut zu tun und unter den Besuchern sind viele, die richtig Lust auf Tattoos haben. Das macht mich als Veranstalter natürlich glücklich«, sagt Frank. Neben tollen Tattoos gab es Showprogramm mit viel Livemusik und spannenden Feuershows. Moderiert wurde die Convention von Rock-’n’-Roll-DJ und Tattooconvention-Kenner DJ Spy – auch das hat schon Tradition.


www.endlesspain.com
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:17 October 2018 02:49:01/veranstaltungen/tattooconvention+hamburg_18412.html