25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Convention Evian 2012

23.11.2012  |  Text: Travelingmic  |   Bilder: Travelingmic
Convention Evian 2012
Alle Bilder »
Evian steigt nach einem Jahr Aussetzen wieder in den Convention-Ring. Und Veranstalter Dats von Tattoo Passion landete damit einen Volltreffer. Mit einem ausgezeichneten Spürsinn für fantastische Künstler aus aller Welt, begeisterte er im französischen Evian die Besuchermengen.


Evian Tattoo Convention 2012
Ungewohnter Anblick in der Kurstadt am Genfer See. Das tätowierte Szene-Publikum bestimmte das Wochenende im Oktober mit einem Thema: Tattoos!


So viel ist selten los in Evian: Straßen, Hotels und Restaurants sind prall gefüllt, zur Abwechslung mal nicht mit Kurgästen, sondern mit kleinen und großen Gruppen bestehend aus Tätowierten. Wo sonst Rentner am französischen Ufer des Genfer Sees in Richtung Kneipp-Behandlung entlang wandeln oder die Landbevölkerung den Wochenendeinkauf erledigt, drängen sich nun plötzlich ledergewandete Goths, voll gesleevte Mädels, gesichtstätowierte Skater-Kids und zwischendrin auch mal eine Mittfünfzigerin mit Blümchenranke ums Handgelenk.
Evian ist ausgebucht, und das Ende Oktober, wo sich sonst kaum einmal ein Tourist in das hübsche Örtchen voller Jugendstilarchitektur zwischen den Bergen der Savoyen und dem noblen Lac Léman verirrt.

Tattoo von Nick Baxter,
Tattoo von Theresa Sharpe, Studio 13, Indiana (US)
Saumäßiges Tattoo von Theresa Sharpe vom Studio 13 aus Indiana (US). Daneben eine umwerfende Arbeit von Nick Baxter auf mutiger und überglücklicher Kundin.


Frischer Wind am Genfer See
Für ein Wochenende ist hier nur ein Thema aktuell: Tattoos! Veranstalter Dats, Journalist und Besitzer des Studios Tattoo Passion im benachbarten Thonon, hatte in der Vergangenheit Probleme mit den restriktiven Vorschriften der französischen Behörden gehabt und musste seinen Event eine Zeitlang pausieren, bis er alle neu erforderlichen Genehmigungen zusammen hatte, um die schon in der Vergangenheit erlesene Veranstaltung wieder aufleben zu lassen.
 

Convention Evian 2012Diese Zeit nutzte er, um in aller Welt Conventions zu besuchen und ein kraftvolles Teilnehmerfeld zusammenzutrommeln. Wie schon zuvor achtete er darauf, nicht nur etablierte Tätowierer einzuladen, die sowieso rund um den Globus zu sehen sind. Nein, die begehrten Arbeitsplätze im einzigartigen Palais des Festivités gehen zumeist an frische, hungrige Künstler, die sonst eher selten den Schritt an die Öffentlichkeit wagen. So entsteht hier erneut eine einmalige Atmosphäre, bei der sich kreative Geister aus allen Teilen der Erde treffen und sich kennen lernen. Nach anfänglicher Scheu, sich plötzlich unter derart vielen fremden Gesichtern wieder zu finden, entstehen hier immer wunderbare, neue und vorher kaum für möglich gehaltene Connections in der Szene.
Unter den wenigen einheimischen Tattoo-Pionieren aus Frankreich stach Dimitri HK heraus, der schon seit vielen Jahren ein konstant hohes Niveau bunter,  sarkastischer Stücke in seinem Studio im Pariser Nobelvorort St.-Germain-en-Laye sticht. In Evian stellte er eine Serie großformatiger Ölgemälde aus, die eindrucksvoll seine vielfältigen Interessengebiete und Talente offenlegen. Ebenfalls ein etablierter Künstler in Frankreich ist Mike von ATS aus Toulon, der ganz hervorragend Realismus und Kreativität zu kombinieren weiß und in Evian bereits seit der ersten Ausgabe Stammgast ist. 

Tattoo von Silvano Fiato von Eternal Tattoo, Genua (IT)Tattoo von Ty Harris · Black B. · Nashville (US)
Black & Grey-Porträts at it’s best: Marylin-Porträt von Ty Harris aus dem Studio Black B. aus Nashville (US) und Schmolllippe von Silvano Fiato von Eternal Tattoo im italienischen Genua.


Platz da für den Nachwuchs!
Bislang unbekannte Talente spielten in Evian eine Hauptrolle und das Feld gehörte dem Nachwuchs: Aus Frankreich fielen unter anderem Emy von Black Sheep Tattoo aus dem nahen Grenoble auf sowie Snatch aus dem Elsass oder Siempre Tattoo aus Oberoi.
Auch aus Griechenland und Italien hatte Dats einige aufstrebende Stars geholt: Dass George Mavridis von den Tattooligans originelle Farbarbeiten sticht, ist schon eine Weile bekannt, aber auch sein Landsmann Kostas von Proki Tattoo kann einiges. Speziell wenn man berücksichtigt, dass die Hellenen erst vor wenigen Jahren begonnen haben, Tattoo-Kunst ihrem Mainstream zuzuführen, verblüfft das durchweg hohe Niveau, das aus dem südosteuropäischen Krisenland kommt. Ueo Tattoo und vor allem der Realistic-Experte Silvano Fiato aus Genua hielten die italienische Trikolore hoch und räumten bei den Contests so einige Preise ab.

Tattoo von Kelly Doty, Ink and Dagger Tattoo, Atlanta (US)Tattoo von Kelly Doty, Ink and Dagger Tattoo, Atlanta (US)
Femininer Comic-Style: Kelly Doty von Ink and Dagger Tattoo in Atlanta war eine der Abräumerinnen in Evian.


Doch die richtigen Kracher unter den Tätowierern waren aus den USA gekommen. Dass neben den eher surrealistisch orientierten Stars Carson Hill, Nathan Kostechko und Nick Baxter noch einige in Europa bisher unbekannte  Künstler in Evian einen derart spektakulären Auftritt hinlegen würden, war die eigentliche Überraschung dieses Treffens.
Seien es die unheimlich einfühlsamen Black-and-Grey-Porträts von Ty Harris, die messerscharfen Orientals des schüchternen Curtis oder Klassiker aus der Hand von Timmy B. und Jeremiah Mc Cabe: zu sehen gab es beinahe an jedem Stand etwas Erstklassiges.
Auch ein echter Chicano war am Start: Carlos Rojas, der kongeniale Kollege von Nikko Hurtado von Black Anchor Collective aus Kalifornien tätowierte über das gesamte Wochenende einen einzigen, unerschrockenen Kunden, der sich vor den bewundernden Blicken Tausender Schaulustiger unendliche Stunden lang zwei religiöse Ikonen auf den Rücken zaubern ließ.

Tattoo von George, Tattooligans , Thessaloniki (GR)Tattoo von  Pawel, Panteon Tattoo Bialystok (PL)
Drei in einem von Pawel vom Panteon Tattoo im polnischen Bialystok und ein argwöhnischer Schädel von George von den Tattooligans aus Thessaloniki. .


Kreative ComicKunst erreicht ungeahnte Höhen
Doch die Abräumer in Evian waren die beiden amerikanischen Damen Kelly Doty und Theresa Sharpe. In den vergangenen Jahren hat sich eine neue Stilrichtung etabliert, die sich aus der Comickunst entwickelt hat. Damit sind keine Kopien der Figuren aus bekannten Zeichentrickfilmen oder Videospielen gemeint, sondern Kunstwerke, die der blühenden Fantasie ihrer Erschaffer entspringen. Die Farbgebung ist bei diesem neuen Stil weder flach noch eintönig, sondern ganz im Gegenteil pastellig mit deutlichen, beinahe realistischen Schattierungen, um den Bildern Dreidimensionalität und damit Leben einzuhauchen. Der bereits erwähnte Dimitri HK, aber auch später Jesse Smith oder der Pole Daveee können in dieser Stilrichtung als wegweisend betrachtet werden.
Kelly Doty und Theresa Sharpe – oder auch die ebenfalls in Evian anwesende Bulgarin Petja Evlogieva – zeigten bei diesem Event am See, dass Frauen eine scharfe Feder in Sachen cartooniger Kunst führen. Dass die beiden Amerikanerinnen mit Preisen beinahe überhäuft wurden, wurde unter Kollegen bejubelt und war höchst verdient!

Japanischen Backpieces von Horitada, Tokyo (JP)
Die Anwesenheit dieser drei traditionell-japanischen Backpieces von Horitada aus Tokyo beweist die Qualität der Evian-Convention.


Preisgünstiger Top-Event in idealer Lage
Unter dem natürlichen Licht der riesigen Fenster in dem modernen Bau unweit von Seeufer und Fußgängerzone fanden die Tätowierer ideale Arbeitsbedingungen, wenn auch der gewaltige Andrang von Tattoo-Fans am Samstag und Sonntag für tropische Temperaturen sorgte, speziell in der Galerie im zweiten Stock. Im Erdgeschoss dagegen war es angenehm kühl, sodass die dort untergebrachten Supplier sowie Klamotten- und Schmucklabels wie Liquorbrand, Mexican Skull oder El Rana auch im größten Getümmel noch eine kühle Brise abbekamen.
Neben der tollen Besetzung, routinierter Organisation und dem guten Marketing des wortgewandten Dats, spielt die Preispolitik der Evian-Convention eine Rolle beim Erfolg des Events. Der Eintritt für das gesamte Wochenende beträgt immer nur zehn Euro, egal ob man schon am ruhigen Freitag gelassen durch die Gänge schlendert, oder sich erst am Sonntagnachmittag mit den Familienbesuchern nach dem in Frankreich ausgiebigen Feiertagslunch um Atemluft bemüht. In jedem Fall ist Evian ein echtes Schnäppchen auf dem weltweiten Convention-Basar, bei diesem Top-Angebot von Künstlern und Entertainment!
So kann es weitergehen, und man kann gespannt sein, welche Überraschungen 2013 auf der Tattoo-Show in Evian auf die Besucher warten.


  Teilen
Topseller im Shop
Stand:23 April 2019 06:49:03/veranstaltungen/convention+evian+2012_1211.html