25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Convention Berlin 2011

20.01.2012  |  Text: Travelingmic  |   Bilder: Travelingmic
Convention Berlin 2011
Alle Bilder »
Die Berlin Convention am Jahresende war schon immer ein Highlight. Zum unglaublichen 21. Mal lud Frank Weber ein und präsentierte deutsche Nachwuchs-Tätowierer, denen die Zukunft gehört.
Die Berlin Convention am Jahresende war schon immer ein Highlight. Zum unglaublichen 21. Mal lud Frank Weber in die deutsche Hauptstadt des Tätowierens und präsentierte die deutschen Nachwuchs-Tätowierer denen die Zukunft gehört.

Berlin ist die angesagteste Stadt Europas, obwohl sie im Winter nicht unbedingt ein Ferienparadies ist. Durchgehend grau und regnerisch zeigt sich die Spree-Metropole von November bis April. Gelegentlich sind auch mal heftige Schauer oder eine dauerhafte Schneedecke drin.  Doch mindestens einen Farbklecks in diesem trüben Allerlei gibt es jedes Jahr am ersten Dezember-Wochenende: Die Tattoo-Convention in Berlin, wie immer Abschluss und Highlight eines ereignisreichen Jahres in Sachen Tätowierungen.
Frank Weber arbeitet mit seinem Team das gesamte Jahr über unermüdlich daran, zu diesem Termin für die anwesenden Künstler und Besucher die Sonne ordentlich scheinen zu lassen – und das seit nicht weniger als 21 Jahren!


Laurel und Hardy, die bekanntesten Slapstick-Komiker des Schwarz-Weiß-Films. Porträtiert von Christian · Skinworks · Köln (DE)


Top-Location für einen Top-Event
Dass die Location für diesen gigantischen Event immer mal wieder wechselt, trägt dazu bei, dass es in Berlin garantiert nie langweilig wird. Nach dem Ausflug in den monströsen Hangar des ehemaligen Flughafens Tempelhof im vergangenen Jahr, besann man sich 2011 wieder auf die bewährte Arena, die in Treptow direkt an der Spree, genau zwischen den Szenebezirken Kreuzberg und Friedrichshain liegt. Die historische Halle hat den Bekanntheitsgrad, sowie die nötige Infrastruktur und Lage, um eine erfolgreiche Veranstaltung zu liefern.
Zusätzlich war Berlin in den Wochen zuvor mit Convention-Plakaten zugepflastert, so dass auch noch der letzte Einsiedler im entlegensten Vorort an der brandenburgischen Grenze mit bekam, was abgeht! Besonders geschickt weiß Frank, wie man die Stände in der Halle anordnen muss: Anstatt öde Reihen von immer gleichen Abschnitten hinzustellen, herrschen in der Arena labyrinthische Zustände. Auf diese Weise bleibt stets irgendwie das Gefüh, neugierig um die nächste Ecke biegen zu müssen, um ja nichts zu verpassen. Und zu sehen gibt es Berlin immer so einiges für den Tintenfreund!


Tattoo von Lars ·  Art of Paint · Oranienburg


Prächtiger Drachen-Fisch von Lars vom Studio Art of Paint aus Oranienburg.


Talentschmiede Berlin

Nachdem im vergangenen Jahr
zum Jubiläum ein Staraufgebot ohne Gleichen aufmarschiert war, konzentrierte man sich in diesem Dezember darauf, ein gleichmäßig hohes Niveau hinzubekommen. Das heißt natürlich nicht, dass No-Names angetreten waren. Illustre Persönlichkeiten wie der legendäre Boris aus Ungarn oder Simone und Volko vom Buena Vista Tattoo Club ziehen nach wie vor die Kenner unter den Fans in Scharen an. Diese höchst respektierten Künstler waren mit anderen Könnern ihres Fachs in der so genannten »Cheyenne-Row« unter dem Label ihres Sponsors angetreten, wo sich unter anderem der seltene Convention-Besucher Kamil Mocet, das Turbotalent Crispy aus Australien, Aquarell-Tätowierer Ondrasch oder Fat aus dem Baskenland breit gemacht hatten.

 

Den vollständigen Artikel und alle Bilder findet ihr in der Februar-Ausgabe 2012

  Teilen
Topseller im Shop
Stand:25 April 2019 09:51:45/veranstaltungen/convention+berlin+2011_121.html