25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder

06.02.2019  |  Text: Dirk-Boris Rödel  |   Bilder: Fine Line Düsseldorf
Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder
Tätowierer Ralf Guttermann: Fine-Line-Allrounder
Alle Bilder »
Der legendäre Ralf Guttermann prägte die deutsche Tattooszene. Fine Line war sein bevorzugter Stil, doch er war ein Alleskönner. Erfahrt mehr über ihn im Kurzporträt im Rahmen des Tätowiermagazin-Jubiläums.
Ralf Guttermann, der im September 2017 verstarb, war einer der ersten wirklich professionell arbeitenden Tätowierer in Deutschland. Der gelernte Bäcker entschied sich kurz vor seiner Meisterprüfung für den Beruf des Tätowierers, übertrug aber seine Arbeitseinstellung auch auf seine neue Tätigkeit. Sein international bekanntes Studio »Fine Line Tattooing« in Düsseldorf eröffnete er 1984, womit der auch noch heute bestehende Shop zu den ältesten Studioadressen Deutschlands zählt.
Der Name des Studios bezieht sich auf den Fine-Line-Stil, der zu dieser Zeit vor allem im Südwesten der USA populär war. Herausragendster Vertreter des Fine-Line- oder auch Single-Needle-Stils war dort Jack Rudy, der bis heute als Tätowierer aktiv ist.
Ralf war von Anfang an am Austausch mit anderen Tätowierern interessiert, was in der Zeit, in der sehr viele Tätowierer noch auf Abschottung und Geheimniskrämerei setzten, ­besonders war, und was ihn auch zu frühen Tattoo­conventions in die USA führte. Dass ausgerechnet Fine-Line-Papst Jack Rudy Flashzeichnungen von Ralf erwarb und bei sich im Studio präsentierte, war für Ralf natürlich eine ganz besondere Freude.
Dennoch war Ralf stilistisch nicht auf Fine Line abonniert; für so eine Spezialisierung war die Szene der 1980er und 90er Jahre einfach noch zu klein. Wer ein Studio unterhielt, musste Allrounder sein, und auch Ralf war in der Lage, praktisch jeden Kundenwunsch umzusetzen. Er schaute gern über den Tellerrand und interessierte sich für sämtliche Ausprägungen der Tattookunst.

Stilistisch war Ralf Gutermann ein Alround-Talent, da in den 80er und 90er Jahren eine Spezialisierung noch nicht möglich war.
Stilistisch war Ralf Gutermann ein Alround-Talent, da in den 80er und 90er Jahren eine Spezialisierung noch nicht möglich war.
Sein Interesse für japanische Tätowierkunst führte ihn in den 1990er Jahren zusammen mit Dieter Zalisz vom Studio Elektrische Tätowierungen aus Köln nach Japan, wo er sich bei Besuchen der Ateliers von Horiyoshi III in Yokohama sowie Horitoshi in Tokio ­Inspiration und Anregung holte.
Der Wunsch nach Austausch, der für Ralf eine große Rolle spielte, spiegelte sich auch in seiner Rolle als ­Organisator der Neusser Tattooconvention in den 90ern wider, einer Tattoomesse, die sich in Bezug auf Qualität und Anspruch an den Conventions orientierte, die Ralf aus Amerika kannte. Nicht zuletzt auch durch diese Veranstaltung ermöglichte er es vielen anderen Tätowierern, miteinander in Kontakt zu kommen und voneinander zu lernen. Auch beim D.O.T. e.V., dem Verein der deutschen organisierten Tätowierer, engagierte sich Ralf von Anfang an und setzte sich für eine Professionalisierung des Tätowierens in vielen Bereichen ein.
Die enorme Popularität Ralfs und seines Studios konnte man daran ablesen, dass er bereits in den 90ern, als viele Studios mehr oder weniger noch auf Walk-in-Basis betrieben wurden, Anmeldetage organisieren musste.


Kontakt:
Fine Line Tattooing
Corneliusstraße 102
40215 Düsseldorf
Tel. 0211 312899
Im Web: www.finelinetattooing.de
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:27 May 2019 11:11:42/t%C3%A4towierer/taetowierer+ralf+guttermann+fine-line-allrounder_19304.html