25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten

06.02.2019  |  Text: Boris »Bobs« Glatthaar  |   Bilder: Pengi
Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten
Tätowierer Pengi: Heile Welt mit Punkten
Alle Bilder »
Pengis bunter Gute-Laune-Stil steckt voller kindlicher Fröhlichkeit und doch sind seine Motive präzise und sorgfältig durchdacht. Erfahrt mehr darüber im Kurzporträt anlässlich des TätowierMagazin-Jubiläums.
Er habe Bock, eine heile Welt zu zeichnen, sagte Michael »Pengi« Pengler im TätowierMagazin, als er 2016 das Tigerstyle Tattooing in Hamburg Sankt Pauli mitgründete. Tatsächlich stechen seine Motive durch ihre Fröhlichkeit hervor: Ein lachender Maulwurf in Bauarbeiter-Kluft, ein grinsendes Eichhörnchen, eine zufrieden träumende Meerjungfrau und ein freundlicher Jagdhund zum Beispiel. Pengi sticht stets für sich allein stehende Figuren und Gegenstände in einem stark reduzierten, grafischen Comic-Stil, der der zeichnerischen Naivität eines fröhlichen Vorschulkindes entsprungen scheint. Er wählt quietschbunte Tinte, verzichtet zugunsten einer plakativen Eindimensionalität weitestgehend auf perspektivische Effekte. Selbst dezente Schattierungen gibt es nicht. Immer allerdings ist zu sehen, dass einzelne Elemente des Tattoos nicht vollflächig durchgefärbt sind, sondern aus farbigen Punkten bestehen. Insofern lässt sich Pengis Werk ruhigen Gewissens auch als anteilig Dotwork bezeichnen – nur eben nicht so dunkel wie üblich. Stattdessen wirken die Tattoos durch die Pünktchen noch einmal zusätzlich verspielt, alles in allem lässt sich ein echter Pengi immer erkennen.

Zwar verzichtet Pengi auf dreidimensionalität, er setzt auch keine Schattierungen ein, doch sind seine Werke sehr gleichmäßig gestochen.
Zwar verzichtet Pengi auf dreidimensionalität, er setzt auch keine Schattierungen ein, doch sind seine Werke sehr gleichmäßig gestochen.
Aber es gibt inzwischen auch andere Künstler, die sich von dem gebürtigen Unterfranken und langjährigen Wahl-Hamburger haben inspirieren lassen und auch mit bunten Dots oder kindchenhaften Figuren mit riesigen Augen arbeiten.
Pengi selbst hat sich innerhalb seines Stiles, dem er von Anfang an – er lernte bei »Immer & Ewig« und »Alte Liebe« in Hamburg – treu geblieben ist, durchaus weiterentwickelt. Seine frühen Werke stach er vielfach noch ohne Outlines, selbst große, gepunktete Flächen wurden nicht durch Linien zusammengehalten. Später kamen feine Linien, heute sind sie deutlich dicker und meistens vorhanden – was der Haltbarkeit des Motivs zugutekommt. Die Lines bringen aber auch mehr Klarheit zwischen den einzelnen Motivelementen und sorgen dafür, dass die Umrisse seiner Figuren so zur Geltung kommen, wie sie sind: präzise Sinuskurven, die an genau vorgesehener Stelle die pfeilgerade Tangente treffen – auch das ein häufiges Pengi-typisches Designelement. Er steht auf Präzision: Sein Linework ist so sauber wie am Reißbrett gezogen und trotzdem von großer visueller Geschmeidigkeit, ohne störende Dellen, hässliche Kanten oder unpassende Winkel.


Kontakt:
Tigerstyle Tattooing
Detlev-Bremer-Str. 15
20359 Hamburg
Facebook: tigerstyletattooing
Instagram: tigerstyle_tattooing

 
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:27 May 2019 01:29:38/t%C3%A4towierer/taetowierer+pengi+heile+welt+mit+punkten_19304.html