Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart

24.08.2018  |  Text: Clemence Burgun  |   Bilder: Hieronymus Röhrig
Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart
Realistic Mix-Up von Hieronymus aus Stuttgart
Alle Bilder »
In einem Affenzahn haut Hieronymus gerade Tattoos mit originellem Twist auf beachtlichem Niveau raus. So mauserte er sich rasch vom Newcomer zum gefragten Resident-Artist bei 0711 Nadelspiel in Stuttgart.
Die reine Lehre sieht anders aus: Im Realismus ist jedes Bildelement so wirklichkeitsgetreu, wie es beim Tätowieren nur geht, im Neotraditional alles reduziert und konturiert. Doch jetzt kommt er, Hieronymus, und verbindet zwei Stile, die so weit auseinanderliegen wie Dürers feingliedrig betenden Hände und die eindimensionalen Heiligenpranken auf antiken Deckenfresken. »Mixed Pieces« nennt der Newcomer seine besonderen Stücke ganz einfach, so zum Beispiel das Affensoldat-Tattoo: ein realistisches Gorilla-Porträt mit Ausrüstung, kombiniert mit neotraditionellen Blättern und comichafter Banane.

Hieronymus greift bei seinen Tattoos nicht nur gerne kräftig in den Farbtopf, sondern mischt auch gerne verschiedene Styles

»Die harten Linien und klaren Formen kommen krass zur Geltung, wenn einem bei diesen Elementen plötzlich etwas Realistisches ins Auge springt«, findet Hieronymus. Er schätzt sich glücklich, dass er seine experimentellen Stilmixe überhaupt habe ausprobieren können: »Das wäre ohne meine tollen Kunden nicht möglich. Sie sind echt offen für meine Ideen und haben manchmal sogar krassere Vorstellungen, als ich sie ihnen zugetraut hätte. Ihre Fantasie ist meine Inspiration.« Das bedeutet: Hieronymus versucht, die Gedanken seiner Kunden auf ihre Haut zu bringen, und zwar in seiner Handschrift. 

Ausgebildet hat Hieronymus die, nachdem er das Handwerk solide konnte. Der passionierte Hobbyzeichner hatte sich vom Bruder animieren lassen, es bei seinem Talent doch mit dem Tätowieren zu versuchen, und landete vor nicht einmal vier Jahren als Azubi beim Stuttgarter Tattoostudio 0711 Nadelspiel. Hieronymus lernte viel von den Residents und zahlreichen Gasttätowierern. »Mir wurden schon früh viele verschiedene Styles gezeigt. Das hilft mir heute enorm«, sagt er. Dank seiner vielfältigen Ausbildung beherrscht er eine ganze Bandbreite an Stilen, bleibt jedoch gern bei Neotraditional und Realistic in Farbe und Black-and-Grey. Inzwischen gehört er mit sechs anderen Tätowierern zum Stamm des Ateliers.

Hieronymus greift bei seinen Tattoos nicht nur gerne kräftig in den Farbtopf, sondern mischt auch gerne verschiedene Styles

Weil er mit seiner Kunst schon immer so viele Menschen wie möglich erreichen wollte, hat der Newcomer 2017 beim TM-Nachwuchcontest mitgemacht und belegte den vierten Platz. Dass er damit das Finale bei der Tattoomenta in Kassel knapp verpasste, enttäuschte Hieronymus aber nicht: »Ich bin schon megaglücklich, in den Top Ten gewesen zu sein.« Seitdem hat sich seine Karriere in der Tattoowelt weiterentwickelt. Er ist bei vielen Tattooconventions dabei: In Stockholm, Frankfurt, München und Dortmund hat er bereits tätowiert und freut sich nicht nur über die zahlreichen positiven Feedbacks dort. Auch die Möglichkeit, sich über andere Tätowierer zu informieren, nutzt er auf den Messen gern. »Ich bekomme immer mehr Einblick in die Arbeit von tollen Künstlern aus Deutschland und Europa. Das inspiriert mich sehr.« Echte Vorbilder unter den Tätowierern hat Hieronymus längst, unter anderem Moe von Spadetattoo in Hamburg und Pavel Krim von Artfaktors.

Wie viele Tattookünstler muss auch Hieronymus oft Aufklärungsarbeit leisten, wenn sich neue Kunden nicht auskennen oder Ideen haben, die sich nicht gut umsetzen lassen. Das macht er aber sehr gerne: »Die Kunden wollen beraten werden und sie zeigen mit ihren Ideen Einsatz, den ich wertschätze.« Schlimm findet Hieronymus allerdings beratungsresistente Kunden, die ihren fixen Motivwunsch detailliert durchboxen wollen. Denn dass das Motiv als Tattoo funktioniert, ist ihm ebenso wichtig wie der Spaß an der Arbeit.

Hieronymus greift bei seinen Tattoos nicht nur gerne kräftig in den Farbtopf, sondern mischt auch gerne verschiedene Styles


Hieronymus Shortcuts:
Das Schlimmste am Tätowieren ist …,
wenn dein Kunde ein Motiv will, das du hässlich findest, er aber keinen Millimeter davon abweicht.

Das Beste am Tätowieren ist … 
ein tolles Ergebnis zu erreichen – und wenn der Kunde super happy ist.

Wenn ich mich nicht mit Tattoos beschäftige, dann … 
bin ich mit meiner Familie zusammen oder gehe angeln.

Wenn mir ein Kunde echt unsympathisch ist, dann … 
sage ich ihm das.

Nach einem Tag im Tattoostudio mache ich am liebsten … 
Netflix an.



Kontakt:
Hieronymus Röhrig
0711 Nadelspiel Tattooatelier
Rotenwaldstraße 99
70197 Stuttgart
Tel. 0711 16127938
Instagram: @hieronymus_tattoo

  Teilen
Topseller im Shop
Stand:26 September 2018 03:03:15/t%C3%A4towierer/realistic+mix-up+von+hieronymus+aus+stuttgart_18817.html