Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen

24.06.2018  |  Text: Heide Heim  |   Bilder: Guen Douglas (Tattoo), fotofloor.com (Porträt)
Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen
Männerunterhosen in Herzen – Guen Douglas Tattooo-Markenzeichen
Alle Bilder »
Eine Motividee in zig Variationen. Langweilig? Das Gegenteil ist der Fall. Wir zeigen euch Tätowierer, deren Motive mittlerweile zu ihrem Markenzeichen, ihrer Hausmarke wurden. Tätowiererin Guen Douglas von der Taiko Gallery in Berlin hat großen Spaß daran, Männerunterhosen in Herzen zu tätowieren, die sie »crotch hearts« nennt
Sind wir ehrlich: Tätowieren ist trotz eines immer höheren Anteils an Tätowiererinnen nach wie vor eine sehr männliche Angelegenheit und auch die Motive sind häufig geprägt von männlichen Vorstellungen, was sexy ist. Ein sehr typisches Beispiel dafür ist das sogenannte Bum-Heart-Tattoo, also das Motiv eines Herzens, in das ein sexy Frauenhintern integriert ist. Im Sommer 2015, zur Stockholm-Convention, wollte Guen Douglas ein Wanna-do-Vorlagenset mit einer männlichen Version des Bum-Heart-Motivs vorlegen. Einfach aus einem weiblichen einen männlichen Po zu machen, schien ihr allerdings wenig reizvoll, also wählte sie die Vorderansicht und packte die männlichen Geschlechtsteile in klassische, enganliegende Unterhosen mit Y-Eingriff. Die »crotch hearts« waren geboren.



Inzwischen hat sie um die vierzig davon tätowiert, sowohl auf Männern als auch Frauen, und jedes zeigt die sehr persönlichen Präferenzen, was männliche und weibliche Kunden bei Männern als sexy empfinden. Das drückt sich in der Form der Slips, den darauf gedruckten Designs und auch den Accessoires aus, mit denen sie ausgeschmückt werden. Auffällig ist, dass Guen mit der Darstellung von Schambehaarung nicht spart. »Nicht jeder findet Haare auf dem Körper abstoßend, aber es wird so getan, als dürfe das nicht sein, als wäre das unsexy«, erklärt sie. Ihr persönliches Männerbild ist vom Look der Männer aus den 80er Jahren geprägt, sie fühlt sich angesprochen von Typen wie Burt Reynolds, Erik Estrada, Tom Selleck und auch David Hasselhof, die keine Notwendigkeit sahen, ihr Brusthaar durch eine geschlossene Knopfleiste zu verstecken.



Einen besonders außergewöhnlichen Kundenwunsch kann Guen gar nicht nennen. Wie auch, schon das Motiv eines »crotch hearts« an sich ist bemerkenswert. Vor allem macht es ihr großen Spaß, mit den Menschen über das Motiv ins Gespräch zu kommen. »Die Kundengespräche sind immer ein wunderbarer Ausgangspunkt, um sich über Themen wie Geschlechterrolle zu unterhalten, über die verzerrte oder eingeschränkte Perspektive der Darstellung von Männern und Frauen und auch über die Einstellung der Menschen zu Sexualität und zum eigenen Körper.«



Reaktionen wie »Oh, das sieht aber etwas schwul aus« zeigen, dass Guen nicht Unrecht hat, wenn sie sagt, dass die Antworten auf die Frage »Was ist sexy?« und »Wie sollten Tattoos aussehen« nach wie vor eindimensional beantwortet werden. Ihre »crotch hearts« sind eine witzige Reaktion auf diese normierten Sichtweisen.



Guen Douglas
Taiko Gallery
Schönleinstraße 33
10967 Berlin
IG: guendouglas

  Teilen
Topseller im Shop
Stand:13 December 2018 19:57:33/t%C3%A4towierer/maennerunterhosen+in+herzen+-+guen+douglas+tattooo-markenzeichen_18515.html