2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch

23.02.2018  |  Text: Dirk-Boris Rödel  |   Bilder: Annegret Hirschmann, Dustin Levi
2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch 2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch 2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch 2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch 2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch 2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch
2. Platz beim TM-Nachwuchscontest: Frank Danisch
Alle Bilder »
Der Münchner Tätowierer Frank Danisch gewann auf der Convention in Kassel beim »Battle of the Best« den zweiten Platz im TM-Nachwuchscontest 2017. Seine verspielten Neo-Traditional-Tätowierungen überzeugen durch klares Linework und harmonische Farbkombinationen.
Hast du den »Battle of the Best« als Konkurrenzkampf oder als Gelegenheit, für neue Freundschaften und Erfahrungen wahrgenommen?
Wir waren alle sehr auf unsere Arbeit konzentriert. Wir haben es uns aber trotzdem nicht nehmen lassen, uns auszutauschen, Spaß zu haben, zu lachen und abends gemeinsam mit unseren Freunden und Kunden essen zu gehen, um uns alle näher kennenzulernen.

Frank Danisch tätowiert einen sehr verspielten Neo-Traditional-Style. Die Verwendung von Rot und Rosa fängt er durch die Kombination mit  sehr warmen Tönen auf, sodass seine Tattoos nicht quietschig wirken.

Dein Kunde Pirmin ist zugleich auch dein Verlobter. Verbindet so ein Erlebnis noch zusätzlich?
Jede Erfahrung, die man gemeinsam macht, verbindet ein wenig mehr. Aber wir sind ein eingespieltes Team und ich habe das Gefühl, dass wir gar nicht noch stärker miteinander verbunden sein könnten, als wir es sind und davor schon waren. Es war für uns beide anstrengend und wunderschön zugleich. Es war eine weitere Erfahrung für uns, die uns viel Spaß bereitet hat, weil wir diese Aufgabe gemeinsam gemeistert und zusammengehalten haben.

Warum hast du eine Person tätowieren wollen, die dir so nahesteht? War es, weil das nicht dein erstes Tattoo an ihm war und du so gut einschätzen konntest, was er aushält?
Ich fand die Vorstellung sehr schön, den Titel erster, zweiter oder dritter Nachwuchstätowierer des Jahres mit meinem Verlobten zu gewinnen und das Tattoo täglich sehen zu dürfen, das den Titel trägt, und somit immer an dieses Wochenende erinnert zu werden. Dass er die Zähne für mich zusammengebissen hat, das weiß ich und wertschätze es sehr!

Frank Danisch tätowiert einen sehr verspielten Neo-Traditional-Style. Die Verwendung von Rot und Rosa fängt er durch die Kombination mit  sehr warmen Tönen auf, sodass seine Tattoos nicht quietschig wirken.

Was sagst du über deine Kollegen im Finale?
Ich hab mich mit Dustin und Carmela sehr gut verstanden und wir hatten sehr viel Spaß. Die Arbeiten der beiden waren sehr sauber, detailreich und mit viel Liebe gearbeitet. Wir haben uns alle sehr viel Mühe gegeben und haben einen absolut unterschiedlichen Stil, sodass mir bis heute nicht klar ist, wie man eine Entscheidung treffen konnte, wer von uns »der Beste« ist. Ich denke, wir drei haben uns nicht viel genommen was Technik, Entwurf, und Kreativität angeht – was allerdings vermutlich auch der Grund ist, warum wir alle dabei waren.

Eine Überraschung für dich war, dass deine Kollegen vom Tempel Tattoo München zum Finale nach Kassel gereist waren, um dir eine Freude zu machen und dich zu begleiten. Wie war die Reaktion auf Platz 2?
Alle haben sich wirklich sehr für mich gefreut. Vor allem Menschen, die mich und meinen Lebensweg schon etwas länger verfolgen und begleiten, waren sehr stolz auf mich, dass ich es innerhalb von zweieinhalb Jahren von einem »Dorfelektriker auf der Baustelle« zum zweitbesten Nachwuchstätowierer geschafft habe.

Frank Danisch tätowiert einen sehr verspielten Neo-Traditional-Style. Die Verwendung von Rot und Rosa fängt er durch die Kombination mit  sehr warmen Tönen auf, sodass seine Tattoos nicht quietschig wirken.

Dein Fazit vom Final-Wochenende?
Ich persönlich nehme von diesem Wochenende einiges mit. Ich bin dankbar dafür, immer wieder daran erinnert zu werden, wie gut ich es habe. Ich darf endlich meinen Traum leben und mich künstlerisch austoben und muss nicht mehr etwas tun, was ich nicht möchte und mich unglücklich macht.



Das Contest-Tattoo: Prägende Frauen

Drei Frauen haben die Kindheit von Frank Danischs Kunden und Verlobten Pirmin geprägt: die Großmutter, die Schwester und die Mutter – das Frauenporträt steht für diese drei. Der Hirsch stellt die Verbindung zur ländlichen Umgebung her, in der Pirmin aufwuchs. An dieser detailreichen Arbeit arbeitete er an beiden Tagen und verlangte Pirmin einiges an Durchhaltevermögen ab.



Frank Danisch tätowiert einen sehr verspielten Neo-Traditional-Style. Die Verwendung von Rot und Rosa fängt er durch die Kombination mit  sehr warmen Tönen auf, sodass seine Tattoos nicht quietschig wirken.



Auch im Online-Porträt: Der Gewinner des TM-Nachwuchscontests war Dustin Levi und die Dittpaltzierte Carmela Sullivan.



KONTAKT

Tempel Tattoo
Rosenheimer Straße 70
81669 München
Tel.: 089 41606868

www.tempel-muenchen.de

IG: f.danisch.tattoo

  Teilen
Topseller im Shop
Stand:16 December 2018 18:20:29/t%C3%A4towierer/2+platz+beim+tm-nachwuchscontest+frank+danisch_18117.html