25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Tattoo-Szene Japan – Die angesagtesten Parties, Conventions und Festivals

20.03.2008  |  Text: Maki, Übersetzung: Heiko Krämer  |   Bilder: Maki
Tattoo-Szene Japan – Die angesagtesten Parties, Conventions und Festivals
Alle Bilder »
Japan verfügt über eine einzigartige Tattoo-Event Kultur. Neben Conventions im westlichen Stil, zu denen jeder kommen kann und sich nur in eine Warteschlange einreihen muss um tätowiert zu werden, gibt es auch Events, die …
Japan verfügt über eine einzigartige Tattoo-Event Kultur. Neben Conventions im westlichen Stil, zu denen jeder kommen kann und sich nur in eine Warteschlange einreihen muss um tätowiert zu werden, gibt es auch Events, die mehr wie private Partys organisiert sind. Bands, live Tätowieren, Tabledance, Piercing Shows und alkoholische Getränke in Hülle und Fülle gehören zum Standard solcher Veranstaltungen. Obwohl die Szene das ganze Jahr über nicht schläft, ist der Sommer klar die Haupt-Saison. Wir haben für euch die Top-Events eines Jahres unter die Lupe genommen.


Osaka Tattoo-Partys

süßes japanisches Tattoo-Girls
Auch japanische Mutter haben hübsche Töchter …


Osaka ist eine Metropole im Süd-Westen der Kansai Region, relativ nah an der früheren Kaiserstadt Kyoto und drei Stunden mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Tokyo entfernt. Während die Region in dem Ruf steht unstrukturiert geplant und bebaut zu sein und wohl zu den schmutzigsten Gegenden Japans zählt, versprüht sie eine freundliche Atmosphäre. Osaka ist einer der besten Plätze Japans, wenn man einfach eine gute Zeit erleben möchte. Die Einheimischen scheinen hier wesentlich freundlicher zu sein als irgendwo sonst in Japan.
 
Tattoo-Partys in Osaka
Japaner tendieren oft zu Extremen – auch was Tattoos angeht!


Vielleicht ist Osaka aufgrund seiner ausgeprägten Underground-Szene, die eher ex- als introvertiert ist, in Puncto Tattoo weiter entwickelt als Tokyo. Die Stadt gilt als Brutstätte talentierter Tattoo-Newcomer – speziell im NewSkool Bereich. Ein gutes Beispiel für die gut funktionierende Szene Osakas sind zwei Tattoo-Shops mit großen Namen, die nur einen kurzen Spaziergang voneinander entfernt sind. Das Chopstick und das Three Tides sind beide Vorreiter der modernen japanischen Tattoo-Szene und international bekannt für gleichbleibend hohe Qualität und Auftritte großartiger Gast-Tätowierer aus der ganzen Welt.

Während unseres Besuchs fanden gleich zwei Tattoo-Partys am gleichen Wochenende statt: »Tattoo-Gig« und »Tribalistic Gathering«. Bands, Musik, abhängende Kids ... die Atmosphäre auf Japans Tattoo-Events erinnert an eine Privat-Party Zuhause.

Was auf den beiden Partys abging steht in der April 08 Ausgabe des TätowierMagazins …


Toyohashi Tattoo Summit (Sommer)

Horihide - legendärer Tätowierer
Eine echte Legende: Horihide beeinflusste maßgeblich den Tätowierer Sailor Jerry Collins, der seinerseits Mentor des momentan so angesagten Don Ed Hardy war!


Der Toyohashi Tattoo Summit ist ein Spitzenevent, der unter Japans Tattoo-Enthusiasten als Nonplusultra dessen gehandelt wird, was Japans Top-Level Tätowierer zu bieten haben. Über 50 Artists stellen ihre Werke aus, der Fokus liegt hierbei auf lokalen Talenten und traditionellen Arbeiten. Das diesjährige Zugpferd der Veranstaltung war Horihide, eine 72 Jahre alte Tattoo-Legende, der viele seiner Kunden, die von seinen großartigen Werken geschmückt werden, mitbrachte.

Back-Piece vom Toyohashi Tattoo Summit
Der Schwerpunkt beim Toyohashi Tattoo Summit liegt auf traditionellen Arbeiten, aber manchmal trifft man auch auf moderne Kracher wie dieses unglaubliche Rücken-Tattoo.


Horihide, eine der letzten lebenden Legenden der japanischen Tätowierung, war der erste Tätowierer, der nach dem zweiten Weltkrieg in die USA ging, wo er auf Sailor Jerry traf, diesen um 1970 in Hawaii in die Technik des Tebori einführte und somit maßgeblich Jerry’s Stil beeinflusste.

Mehr zum Event; und was der Veranstalter Organisator Horisho zu berichten hat erfahrt ihr im April TM 08 …


Sanja Festival (Mitte Mai)

Beim Sanja-Matsuri sieht man viele Tattoos
Festivals wie das Sanja-Matsuri sind seltene Gelegenheiten, traditionelle Tattoos in der Öffentlichkeit zu sehen.


Obwohl das Sanja Festival per se keine Tattoo Veranstaltung ist, ist es wohl einer der besten Orte um traditionelle Arbeiten zu bewundern. Wenn man über das Festival schlendert, begegnen einem Werke von einheimischen Künstlern wie Horikazu, Horikazuwaka, Horiyoshi III, Bonten Taro, Horiuno und vielen anderen der klassischen Meister. Japanische Matsuri oder Festivals, sind lokale Versammlungen, die in der Regel zu shintoistischen oder buddhistischen Feiertagen abgehalten werden. Ganze Städte feiern mit einer Inbrunst, wie sie nur selten beobachtet werden kann, bis in die frühen Morgenstunden.

Hammer – tätowierter Yakuza mit Fächer und Trillerpfeife
Zu Trillerpfeifen und rhythmischen Anfeuerungsrufen wuchten Tätowierer die prächtigen Schreine durch die Altstadt von Asakusa – ein unvergesslicher Anblick!

Das Sanja Festival ist das drittgrößte Festival in Tokyo und möglicherweise das aufregendste überhaupt. Es findet in einem Bereich der Innenstadt namens Asakusa statt, der für seine traditionelle Atmosphäre bekannt ist. Am Wochenende des 18., 19. und 20. Mai, wird der Stolz dieser Gegend mit einer schon fast engstirnigen Begeisterung zur Schau getragen. Hier bekommt man den wahren Charakter von Tokyos Innenstadt zu Gesicht …

Mehr zum Sanja Festival in der April 08 Ausgabe des TätowierMagazins …


Catclaw Tattoo Studio (Kyoto)

Tattoo-Kunde gleich Freund
Die Catclaw-Crew spricht viele Gleichgesinnte an, ihre Kunden sind Freunde und Bands.


Kyoto ist die alte kaiserliche Hauptstadt Japans und ein Ort, den man als Japan-Besucher unbedingt gesehen haben sollte. Kyoto ist eine stark historisch geprägte Stadt, die sich viel von der traditionellen Kultur bewahrt hat. Neben den unzähligen Tempeln, Schreinen und Burgen, ist Kyoto als Drehscheibe traditioneller Kunst bekannt.

Inmitten des Labyrinths von alten schmalen Gassen, traditionellen Häusern aus der Edo-Zeit, Gasthöfen, Restaurants und Geschäften, befindet sich das Catclaw Tattoo Studio. Makellos sauber, gemütlich und dekoriert mit markanten Illustrationen, ist das Catclaw eine kleine Berühmtheit der modernen japanischen Tattoo-Welt und ein Ort, den man sich ansehen sollte, wenn man mal in Kyoto ist.

Bei Tattoo-Partys im Catclaw wird abgerockt!
Eine Geburtstagsparty im »Catclaw« kann schon mal zu einem Hardcore-Festival ausarten.


Die Catclaw Tätowierungen sind leicht zu identifizieren. Stark und einfach, und obwohl ein großer Teil ihrer Arbeit auf traditionell Amerikanischem basiert, besticht die Ausführung durch künstlerische japanische Sensibilität. Umgekehrt verwenden sie westliche Elemente, wie dicke Linien und dichte Farbflächen um daraus, neu und kraftvoll, eine moderne Interpretation der klassischen japanischen Tätowierung zu erschaffen …

Was für abgefahrene Partys im Catclaw am Start sind steht im April TM 08 …

  Teilen
Topseller im Shop
Stand:25 April 2019 10:34:45/szene/tattoo-szene+japan+-+die+angesagtesten+parties+conventions+und+f.html