25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Familie und Fußball

01.06.2015  |  Text: Boris Glatthaar  |   Bilder: Philipp Wülfing
Familie und Fußball Familie und Fußball
Familie und Fußball
Alle Bilder »
Dennis Diekmeier ist Fußballprofi beim HSV. Er und seine Frau Dana bilden das Tattoopaar der Bundesliga. Ihre Tattoos haben meist etwas mit der Familie zu tun: Dana, Dennis, Tochter Delani und Sohn Dion, das sind die Diekmeiers.


 
Vor sechs jahren kamen Dennis und Dana zusammen, knapp ein Jahr später heirateten sie. Seitdem haben beide Tattoofans an bunter Haut ordentlich zugelegt.Vor sechs jahren kamen Dennis und Dana zusammen, knapp ein Jahr später heirateten sie. Seitdem haben beide Tattoofans an bunter Haut ordentlich zugelegt.

 
Für den HSV lief es nicht gut in der vergangenen Zeit. Und das, obwohl er als Dino in der ersten Bundesliga gilt und seit deren Gründung 1963 dabei ist. Dennis Diekmeier ist einer der Herren, die regelmäßig im hanseatischen Trikot auf dem Platz stehen. An seinen Armen und Beinen sind auffällig viele Tattoos zu sehen. Damit ist er in der Bundesliga zwar nicht allein, das Besondere ist aber, dass er seine Leidenschaft für bunte Haut mit seiner Ehefrau teilt. Dana Diekmeier steht zwar nicht wie Dennis auf Black-and-Grey, ansonsten in Sachen Tattoos ihrem Mann aber in nichts nach.

Man kennt sich schon lange. Vor Jahren schon in Bremen getroffen, er aus Achim, sie aus Helmstedt, über Studi-VZ seitdem in Kontakt. Vor sechs Jahren kommen Diekmeiers schließlich zusammen, Dennis spielt da schon nicht mehr bei Werder, sondern in Nürnberg. Dana macht Nägel mit Köpfen, zieht ihm nach in den Süden, wenig später wechseln sie nach Hamburg, wo Dennis beim HSV unter Vertrag kommt. Kein Jahr nach Beziehungsbeginn heiraten sie, zu früh, warnen Freunde, doch die beiden fühlen sich angekommen. Ein gemeinsames Tattoo folgt bald: »Soulmate« für »seelenverwandt«. Die Leidenschaft für Tätowierungen bringen beide mit in die Ehe. Drei oder vier haben sie zu dieser Zeit schon.

 
»Amor Vincit Omnia«, »Liebe überwindet alles«: Dieser Aussage räumt Dennis Diekmeier auf seiner Brust viel Platz ein.»Amor Vincit Omnia«, »Liebe überwindet alles«: Dieser Aussage räumt Dennis Diekmeier auf seiner Brust viel Platz ein.

 
Nach der Hochzeit und der Geburt von Tochter Delani kommen weitere Tattoos. »Unsere Tattoos haben eigentlich alle mit Familie zu tun«, sagt der Fußballprofi, der Familienmensch. Dana, Dennis, Delani, schließlich Sohn Dion, das sind die Diekmeiers, alles mit »D«. Ein Doppel-D-hoch-zwei bildet daher gewissermaßen ein eintätowiertes Familienwappen. Überhaupt hat das Paar viele gemeinsame Tattoos oder solche, die sich ergänzen: Den Spruch »Amor Vincit Omnia« tragen beide und auch die Kinder sind namentlich, mit ihren Fußabdrücken oder den pränatalen Herzfrequenzlinien auf der Haut ihrer Eltern verewigt. Zudem prangt auf Dennis’ Rücken ein Engel mit Danas Gesicht und großen Engelsflügel – nur ein Auszug der langen Liste bedeutungsschwerer Tätowierungen.
»Es gibt natürlich viele, die sich nur irgendwelche Dinge oder Muster tätowieren lassen«, sagt Dana. »Aber es ist ein Unterschied, ob man sich tätowiert, um tätowiert zu sein, oder ob man etwas bei sich tragen will mit einer eigenen Bedeutung dahinter.« Nicht jedes Schleifchen oder jeder Schmetterling müsse zwar einen eigenen Sinn haben, sagt die gelernte Bürokauffrau. Ihre eigenen Hauptmotive seien jedoch mit Bedacht gewählt.

Der vollständige Artikel ist im TätowierMagazin 06/2015 nachzulesen.
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:25 April 2019 13:50:25/szene/familie+und+fussball_155.html