Tattoo-Stil: Graphic-Style

07.05.2018  |  Text: Heide Heim  |   Bilder: TM-Archiv
Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style Tattoo-Stil: Graphic-Style
Tattoo-Stil: Graphic-Style
Alle Bilder »
Tätowieren ist eine lebendige Kunstform, in der sich unterschiedliche Stilrichtungen entwickelt haben. Was die jeweilige Besonderheit eines Stils ausmacht, wie er sich von anderen abgrenzt beziehungsweise wo es Überschneidungen gibt, erklären wir in der Online-Serie »Tattoo-Stil«.
Unter dem Begriff Graphic-Style wird beim Tätowieren all jenes zusammengefasst, was irgendwie  »arty« wirkt, sprich künstlerisch verfremdet wurde. Ein Tattoo, das mit wilden Schnörkeln, Strichen, typografischen Ergänzungen ausgeschmückt wurde, wird häufig als Graphic-Style-Tattoo bezeichnet, die Bandbreite innerhalb dieses Stils ist groß. Prinzipiell kann man sagen, dass es sich zumeist um sowohl form- als auch farbreduzierte Tätowierungen handelt.

Graphic-Style von Marta Lipinski, Dead Romanoff Tattoos, Leipzig

Am populärsten ist die Kombination eines zentral positionierten, figuralen Motivs mit geometrischer Formen wie Vierecke, Rechtecke, Kreise, Romben und Linien. Die Hauptmotiv kann sowohl realistisch ausgearbeitet sein als auch nur eindimensional, lediglich auf Linien und Flächen beruhend. Auch die Arbeit mit Dotwork ist nicht unüblich.

Graphic-Style von Marta Lipinski, Dead Romanoff Tattoos, Leipzig

Auch die Einbettung eines figürlichen Bildes in einen geometrischen Rahmen fällt unter diese Stilrichtung wie auch Motive, die an eine schnell auf Papier gescribbelte Zeichnung erinnern, bei der die Linien sich überschneiden und Flächen nur grob schraffiert werden. Gerade so, als ob der Zeichner eine Idee skizziert, bei der es nicht um die saubere Ausarbeitung ankommt.

Graphic-Style von Aga Kura Tattoo, on the road

Die letzte hier erwähnte Variante ist eine Tätowierung, die ausschließlich aus geometrischen Elementen zusammensetzt ist.
Alle Vorgehensweise setzten ein hohes grafisches Verständnis beim Tätowierer voraus, denn ein Dreieck im Hintergrund eines Hirsches oder zwei sich überschneidende Linien machen noch kein gutes Graphic-Style-Tattoo aus.
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:16 December 2018 19:08:08/motive/tattoo-stil+graphic-style_18413.html