25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Motivklassiker: Segelschiff

23.03.2018  |  Text: Heide Heim  |   Bilder: Archiv TM
Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff Motivklassiker: Segelschiff
Motivklassiker: Segelschiff
Alle Bilder »
Nicht nur für Seefahrer der Talisman unter den Tattoomotiven: Ein prächtiger Windjammer sollte seinen Träger vor den Gefahren einer Seefahrt schützen. Heute steht das Meer synonym für das Leben im Allgemeinen und
Das Motiv: Meist ein Drei- bis Fünfmaster mit geriggten Segeln, hart am Wind liegend. Den Bug umschäumt von Wasser und Gischt, fährt das Segelschiff stolz und imposant über das Meer. Vorlage ist der Windjammer, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts aufkam und unser nostalgisches Bild von einem Segelschiff prägt, egal ob in Öl auf Leinwand oder mit Tusche in der Haut. Die sogenannten Tiefwassersegler standen zwar schon seit ihrem Einsatz mit den Dampfern in Konkurrenz, ihren Vorteil spielten sie aber auf längeren Interkontinentalreisen aus, da sie nicht auf Brennstoffe angewiesen waren. Tätowierungen im Allgemeinen und Segelschiffe im Besonderen gelten daher als Berufszeichen und Talisman des Seemanns. Wie sehr die Seeleute auf die Tätowierung als Glücksbringer zählten, wird klar, wenn auf einer Banderole unter dem Schiff »Homeward Bound« – »(Auf der) Heimreise« oder »Fahre wohl« steht.

Tätowiererin: Eva Schatz

Der Ursprung: Zu datieren ist es natürlich nicht, wann sich der erste Seefahrer ein Segelschiff hat tätowieren lassen. Da die Motive der Seeleute üblicherweise deren Leben auf dem Meer spiegelten, kann fest davon ausgegangen werden, dass dieses Motiv ab Ende des 19. Jahrhunderts, als die Sitte des Tätowierens unter den Seeleuten immer populärer wurde, häufig gestochen wurde.   

Tätowierer: Daniel Bursell

Verbreitung: Dass jeder Seemann, der dieses Motiv trug, tatsächlich das berühmt-berüchtigte Kap Hoorn umsegelt hatte, darf angezweifelt werden, und demzufolge ist die nach wie vor zu lesende Behauptung eher falsch, dass es ein Zeichen für die Teilnahme an dieser gefährlichen Fahrt um die Südspitze Südamerikas war. Da diese Route sehr lange mit Segelschiffen befahren wurde, war das Motiv womöglich unter Seeleuten auf dieser Route häufiger zu finden als wahrscheinlich unter Rheinschiffern, und wurde sicherlich auch mit großem Stolz getragen. Die Technik der Dampfmaschine setzte sich auch in der Schifffahrt durch – als Tattoomotiv jedoch nicht. Mit einer Ausnahme: Während des Ersten Weltkriegs fanden sich in den Vorlagensets der Tätowierer auch weitestgehend realistisch gezeichnete Kriegsschiffe.

Heute werden womöglich so viele Segelschiffe wie nie gestochen, sie stehen häufig für Aufbruch, Unabhängigkeit und den Vorsatz, den Herausforderungen des Lebens zu trotzen.
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:26 April 2019 05:47:07/motive/motivklassiker+segelschiff_18215.html