Indianer

27.07.2012  |  Text: Dirk-Boris Rödel  |   Bilder: TM-Archiv
Indianer
Alle Bilder »
Rothäute? Bleichgesichter? So richtig taugen die angestaubten Bezeichnungen aus alten Western nicht mehr, wenn es darum geht, bunte, mit Indianer-Tattoos geschmückte Haut zu beschreiben. Die Art der Darstellungen von Indianern ist inzwischen vielfältig, von Realistic bis Traditional, doch bei den Motiven dominieren trotz kultureller Vielfalt der amerikanischen Ureinwohner immer noch die Standard-Bilderbuch-Indianer mit Federschmuck und Kriegsbemalung.
Rothäute? Bleichgesichter? So richtig taugen die angestaubten Bezeichnungen aus alten Western nicht mehr, wenn es darum geht, bunte, mit Indianer-Tattoos geschmückte Haut zu beschreiben. Die Art der Darstellungen von Indianern ist inzwischen vielfältig, von Realistic bis Traditional, doch bei den Motiven dominieren trotz kultureller Vielfalt der amerikanischen Ureinwohner immer noch
die Standard-Bilderbuch-Indianer mit Federschmuck und Kriegsbemalung.


Tattoo von Ivan vom Studio Spiny Tattoo aus dem ukrainischen Sevastopol

Realistic-Häuptling von Ivan vom Studio Spiny Tattoo aus dem ukrainischen Sevastopol.

 
Indianer! Mit diesem entsetzten Aufschrei, den wir aus Western kennen, kommt eigentlich schon die geballte Ignoranz und Überheblichkeit der weißen Siedler zum Ausdruck, die über Jahrhunderte immer weiter in das Gebiet der Ureinwohner Nordamerikas vordrangen. Doch der überraschte Ausruf war ja wohl kaum angebracht; denn es ist genau genommen nur wenig verwunderlich, in einem Gebiet, in dem man selbst eben erst neu angekommen ist, auf Menschen zu treffen, die dort schon seit tausenden von Jahren leben.

Tattoo von Steve Soto, Goodfellas Tattoo Art aus Orange, USA.
Klassische Oldschool-Indianer von Fördl, Vienna Electric Tattooing, Wien
Klassische Oldschool-Indianer von Fördl, Vienna Electric Tattooing (Wien) und Skull mit Häuptlings-Federschmuck von Chicano-Experte Steve Soto, Goodfellas Tattoo Ar (Orange, USA).


Zum Zweiten ist der Begriff »Indianer« völlig ungenau: Diese Bezeichnung soll auf Columbus zurückgehen. Im Irrglauben, einen Seeweg nach Hinterindien gefunden zu haben, soll er dieser Logik folgend die Einwohner als »Indians« – Indianer – bezeichnet haben. Aber auch ungeachtet der geografischen Fehleinschätzung taugt der Name nicht als Oberbegriff für die Ureinwohner Nordamerikas. Ebenso wie der von den Römern geprägte Begriff »Germanen« für die Völker Nordeuropas zur Völkerwanderungszeit, erweckt der Oberbegriff »Indianer« den Eindruck einer Homogenität, die es nie gab. 



Den vollständigen Artikel und alle Bilder findet ihr in der August-Ausgabe 2012
  Teilen
Kalligrafische Ornament-Tattoos von Gordoletters

Kalligrafische Ornament-Tattoos von Gordoletters

 

Aus Kalligrafie, der Kunst des Schönschreibens, hat GordoLetters eher zufällig einen eigenen Tattoostil entwickelt. Mit der Bandzugfeder kreiert er aus…

Felix Kienzle, Julian Sautter und Nina Munz sind Team Fullgas aus Konstanz

Felix Kienzle, Julian Sautter und Nina Munz sind Team Fullgas aus Konstanz

 

Beim Team Fullgas in Konstanz sieht es aus wie bei der Turngemeinschaft. Das Studiokonzept spiegelt den Mannschaftssinn der Tätowierer Felix und Julian,…

Im Nightliner auf Tribal Tattoo Tour

Im Nightliner auf Tribal Tattoo Tour

 

Sechzehn amerikanische Top-Tätowierer reisen rund zwei Wochen lang im Bus durch Europa und tätowieren jeden Tag woanders: Das ist die »Tribal Tattoo Tour«.…

Schütze dich vor Scheiß-Tattoos – 13 Anzeichen für eine schlechte Tätowierung

Schütze dich vor Scheiß-Tattoos – 13 Anzeichen für eine schlechte Tätowierung

 

Worauf muss man bei der Wahl seines Tätowierers eigentlich achten? Wir haben dir eine Auflistung der größten No-Gos bei Tattoos zusammengestellt, die dir…

Die Deutschpunks Donots über ihre Tattoos

Die Deutschpunks Donots über ihre Tattoos

 

Die Donots aus Ibbenbüren gehören seit nun fast fünfundzwanzig Jahren und elf Alben zu den Veteranen des Punkrocks aus Deutschland. Im Interview verraten…

Gino Gambino – Aus dem Milieu in die Tattooshops

Gino Gambino – Aus dem Milieu in die Tattooshops

 

Gino Gambino war ganz unten, als er eher zufällig zu tätowieren lernte. Im Interview spricht der Ex-Rapper über den Luxus, Tätowierer zu sein, und darüber,…

Drangsal, Zores und Tattoos

Drangsal, Zores und Tattoos

 

Vom Pfälzer Weirdo zum Postpunk-Popstar, dessen Songs bei Rosins Restaurant im Hintergrund laufen: Drangsal veröffentlicht jetzt sein zweites Album »Zores«…

Schwarze Ornamentik-Tattoos von Colin Zumbro

Schwarze Ornamentik-Tattoos von Colin Zumbro

 

Klare Linien, schwarze Flächen und sich ständig wiederholende Muster – all das macht Colin Zumbros Arbeit aus. Der Tätowierer aus Witten hat sich der Ornamentik-Tattoos…

Olli Lonien erzählt Tattoo-Geschichten im Japan-Style

Olli Lonien erzählt Tattoo-Geschichten im Japan-Style

 

Er wagte Ausflüge ins Reality-TV und in den Hip-Hop – doch dem japanischen Tätowierstil hält Olli Lonien seit zwanzig Jahren die Treue. Das lohnt sich:…

Traditional Mix-up: Tätowierer Cedric Weber

Traditional Mix-up: Tätowierer Cedric Weber

 

Statt Profiskater wird Cedric Weber Tätowierer. Nach nur vier Jahren besitzt er in Essen einen eigenen Laden, freut sich über volle Terminbücher und einen…

9. Tattoo Ink Explosion

9. Tattoo Ink Explosion

 

Erneutes Kräftemessen der Tätowierer-Elite vor ehrwürdiger Kulisse bei der 
9. Tattoo Ink Explosion. Nie waren auf der Mönchengladbacher Tattooconvention…

Der Weg zum ersten Tattoo

Der Weg zum ersten Tattoo

 

Hier erfährst du, wie du vom Motivwunsch über den passenden Stil und einen guten Tätowierer zum perfekten Tattoo kommst, an dem du lange Freude hast.…

Topseller im Shop
Stand:21 June 2018 10:32:26/motive/indianer_127.html