25% Günstiger im Printabo!
Wir feiern 25 Jahre TätowierMagazin und alle profitieren
Jubiläums
Aktion
€72,-
€53,-

Heimatliebe-Tattoos

19.04.2018  |  Text: Heide Heim  |   Bilder: TM Archiv
Heimatliebe-Tattoos Heimatliebe-Tattoos Heimatliebe-Tattoos Heimatliebe-Tattoos Heimatliebe-Tattoos Heimatliebe-Tattoos
Heimatliebe-Tattoos
Alle Bilder »
Vertrautheit, Liebe, Sicherheit: Es gibt viele Gefühle, die man mit dem Wort »Heimat« verbindet, dem Ort, an dem man aufgewachsen ist, an dem die Familie und die alten Freunde leben, die Region, in der man die Landschaft und den Menschenschlag mit seinen Eigenheiten kennt und versteht. Es gibt also gute Gründe, sich ein entsprechendes Tattoo stechen zu lassen. Hilft auch gegen Heimweh!
Flensburg
Der Name der Stadt ganz oben im Norden weckt bei Autofahrern negative Gefühle. Wer mag schon Punkte in Flensburg haben? Dabei ist die an der Flensburger Förde gelegene Stadt wirklich wunderschön. Tätowierer Florian von Flammend’ Herz hat die Sehenswürdigkeiten seiner Wirkungsstätte mit dieser stilisierten Collage zusammengefasst. Der Blick fällt von der Förde aus auf den historischen Hafen mit der Altstadt, der Nikolai- und St.-Marien-Kirche, dem Mürwiker Wasserturm, dem Nordertor, dem Kompagnietor.

Flensburg-Tattoo.
Tätowiert von Florian, Flammend Herz, Flensburg


Kamp-Lintfort
Ganz im Westen des Ruhrgebiets liegt Kamp-Lintfort und wie man unschwer an der Tätowierung von Dominik Dagger (lllumination Tattoo Works, Moers/Lifetime Tattoo, Duisburg) erkennen kann, prägte der Bergbau die Stadt. 100 Jahre lang wurde im Bergwerk-West Steinkohle abgebaut, zur Jahreswende 2012/2013 wurde diese Epoche beendet. Der Zechenturm, das stählerne Fördergerüst und natürlich das Symbol des Bergbaus, der Schlägel und das Bergeisen, hat der Tätowierer neben eine Sehenswürdigkeit der Stadt gestellt, das Kloster Kamp.

Bergwerk-West in Kamp Lintford. Tätowierer: Dominik Dagger, lllumination Tattoo Works Moer, Lifetime Tattoo Duisburg


Potsdam
Friedrich II. von Preußen. (1712–1786) ist untrennbar mit der heutigen Landeshauptstadt Brandenburgs verbunden. Er war für viele bauliche Wahrzeichen der Stadt und so auch für den Bau des berühmten Schlosses Sanssouci verantwortlich, das er nach seinen eigenen Skizzen in den Jahren 1745 bis 1747 erbauen ließ. Gestochen hat das Porträt, des »Alten Fritz’« Sven Schröder von My Own Tattoo & Piercing in Potsdam.

Potsdam, der Alte Fritz, gestochen von Sven Schröder, My Own Tattoo, Potsdam


Hessen
Wer in Hessen einen Schoppen bestellt, der bekommt ein Glas Ebbelwoi (Apfelwein) in einem leicht zylindrischen  Glas mit Rautenschliff auf den Tisch gestellt. Das gerippte Schoppenglas fasst heute entweder 0,25 Liter oder 0,5 Liter, traditionell allerdings 0,3 Liter – und so wird der Äppler auch heute noch in Frankfurt ausgeschenkt. Das plastische Rautenmuster hatte einen guten Grund: Erstens erscheint durch den Schliff der früher eher trübe Äppelwoi frischer und appetitlicher, zweitens aß man in einfachen Kreisen mit den Händen, im fettigen Zustand war das Glas mit Rautenmuster einfach besser zu halten.

Uffbasse! Das Gerippte darf man nicht verwechseln mit dem Dubbeglas, in dem in der Pfalz die Weißweinschorle ausgeschenkt wird. Das Tattoo stammt vom Frankfurter Tätowierer Marco Mopils aus dem Studio Kartell.
 
Das »Gerippte«, das typische Apfelwein-Glas in Hessen. Tätowiert von Marco Mopils  Kartell-Frankfurt


Südwestdeutschland
Nicht für Japan, sondern für Südwestdeutschland steht diese Fastnachtsmaske, die stark an eine Hannya-Maske erinnert. Die aus Holz geschnitzten Masken werden während der schwäbisch-alemannischen Fasnet getragen und heißen im Allgäu Larven und im Württembergischen auch Schemen. Die Figuren  sind meist wild und furchteinflößend, so wie diese Hexe, die Jonas aus dem Studio Hayd Tattoo in Schramberg im mittleren Schwarzwald seinem Kunden gestochen hat.

Südwestdeutschland: Hexen-Maske, eine Fastnachtsmaske der alemannischen Fasnet.
Tätowiert von Jonas Hayd Tattoo  Schramberg


Bayern
Typisch Bayern: Weißbier, eine Brezn, das Edelweiß der Alpen und das blau-weiße Herz am rechten Fleck. Zu viel Klischee? Mitnichten! In Bayern gibt es die meisten Brauereien und der Durst auf Bier ist dort im Bundesdurchschnitt am größten, den Begriff »Bayerische Brezn« haben sich die Bayern EU-weit schützen lassen und dass ihr Herz vor allem blau-weiß schlägt und nicht schwarz-rot-gold, zeigt auch, dass jeder dritte Bayer sich die Unabhängigkeit wünscht. So viele, wie in keinem anderen Bundesland. Gestochen wurde dieses Heimattattoo von Julia Minten-Bärk, Powerhouse Tattoo, und zwar in Köln. Höisakra, ob das gut geht?

Bayern-Tattoo, gestochen von Julia Minten Bärk, Powerhouse Tattoo in Köln


Wir möchten eure Heimatliebe-Tattoos zeigen!
Egal, ob ihr Hesse seid und ’nen Handkäs’ mit Musik tätowiert habt, als Pfälzer ’ne Elwetritsche oder als Brandenburger ’ner Spreewaldgurke … schickt uns Fotos eurer Heimatliebe-Tätowierungen!
Bitte in der Mail euren Namen, um welches Motiv es sich handelt und den Namen des Tätowierers und Studios vermerken. Handyfotos sind in Ordnung, die Bilder bitte in der höchsten Auflösung schicken. Am besten ihr fotografiert bei Tageslicht und achtet darauf, dass der Hintergrund nicht ganz so wirr ist. Wir freuen uns auf eure Einsendung, natürlich können auch Tätowierer, die ihre entsprechenden Arbeiten zeigen möchten, uns Bilder schicken.

Einfach mailen an: h.heim@huber-verlag.de. Betreff: Heimatliebe-Tattoo
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:23 March 2019 01:38:11/motive/heimatliebe-tattoos_18319.html