»Respect All – Fear None« – eine Fotoausstellung von Martina Wörz

19.01.2018  |  Text: Jula Reichard  |   Bilder: Martina Wörz
»Respect All – Fear None« – eine Fotoausstellung von Martina Wörz »Respect All – Fear None« – eine Fotoausstellung von Martina Wörz »Respect All – Fear None« – eine Fotoausstellung von Martina Wörz
»Respect All – Fear None« – eine Fotoausstellung von Martina Wörz
Alle Bilder »
Martina Wörz ist Fotografin aus Leidenschaft, seit zehn Jahren sogar hauptberuflich und hat auch für diverse TätowierMagazin Storys die Kamera hingehalten. Jetzt macht sie in Stuttgart eine Fotoausstellung, die sich ihren beiden liebsten Subkulturen widmet: Hardcore Punk und Hip Hop.
Martina Wörz fotografiert seit mehr als zehn Jahren hauptberuflich und bewegt sich dabei hauptsächlich und am allerliebsten in den Subkulturen Hardcore-Punk und HipHop. Sie versteht es wie kaum eine andere, die Energie festzuhalten, die sich in noch so kleinen Clubs über die schwitzende, tobende Menge entlädt. Auch für das TätowierMagazin konnte sie einige Male shooten – von ihr stammen etwa die einzigartigen Aufnahmen der Hardcore-Band Nasty und des Rappers Kontra K. Auch die Geschichte des tätowierten Falkners auf Seite 88 hielt Martina Wörz fotografisch fest. 
In ihrer Fotoaustellung »Respect All – Fear None« widmet sich die Fotografin nun ihren beiden liebsten Subkulturen und deren Gemeinsamkeiten. Außerdem geht sie der Frage nach Geschlechterrollen auf den Grund. 
Die Vernissage der Ausstellung im Café Künstlerbund in Stuttgart findet am 28. Februar um 20 Uhr statt. Die Ausstellung selbst läuft von 25. Februar bis 18. März und ist täglich von 10 bis 23 Uhr geöffnet. 



Mehr unter www.martinawoerz.com
  Teilen
Topseller im Shop
Stand:18 August 2018 14:40:52/blog/respect+all+-+fear+none+-+eine+fotoausstellung+von+martina+woerz_18119.html