Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015

27.03.2015  |  Text: Dirk-Boris   |   Bilder: Tom Thiele
Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015 Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015
Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015
Alle Bilder »
Die renommierte Tattoo-Expo Leipzig fand das zweite Mal in den Hallen des ehemaligen Leipziger Gemüsegroßmarktes statt. Die Veranstalter konnten dabei die Gegebenheiten der coolen Location noch besser ins Veranstaltungskonzept einbinden. Ein Höhepunkt war die Wahl des Tattoo-Starlet 2015.
 
Hart im Nehmen ist die Trägerin dieser Tätowierung an einer äußerst unangenehmen Körperstelle. Belohnt wurde sie beim Contest mit dem ersten Platz in der Kategorie »Best Colour«. Tätowiert wurde das brandgefährliche Tier von Baboo, ebenfalls aus dem Studio Hell.cz.Hart im Nehmen ist die Trägerin dieser Tätowierung an einer äußerst unangenehmen Körperstelle. Belohnt wurde sie beim Contest mit dem ersten Platz in der Kategorie »Best Colour«. Tätowiert wurde das brandgefährliche Tier von Baboo aus dem Studio Hell.cz.
 
Die Tattoo Expo Leipzig ist eine der schönsten Tattoomessen im Osten und dank stetiger Verbesserungen wird die Expo auch von Jahr zu Jahr attraktiver. Der Umzug von den zweckmäßigen, aber optisch unaufregenden Agra-Messehallen in den »Kohlrabizirkus«, eine ehemalige Obst- und Gemüsemarkthalle, bescherte der Tattoo-Expo bereits im letzten Jahr sehr viel mehr Atmosphäre, denn der Kuppelbau des Kohlrabizirkusses verleiht der Convention einen schon beinahe sakralen Touch.
 
 
Den musikalischen Abschluss am Sonntag gestaltete Judith van Hel mit ihrer Band.
Ein neues Tattoo ließ sich die Dschungelkönigin 2014, Melanie Müller, stechen.
(l) Den musikalischen Höhepunkt am Sonntag gestaltete Judith van Hel mit ihrer Band. (r) Ein neues Tattoo ließ sich die Dschungelkönigin 2014, Melanie Müller, stechen.

 
Full House unter der Kuppel
In diesem Jahr wurde die architektonisch interessante Konstruktion durch ein paar simple Maßnahmen noch besser an die Erfordernisse einer Tattoo-Convention angepasst, so wurde beispielsweise die Bühne gedreht und von der Kuppel herabhängende Stoffbahnen, die zudem noch schick aussahen, eliminierten das Echoproblem, das letztes Jahr insbesondere bei Bühnen-Acts aufgetreten war. Eine großzügige Anordnung der Tätowierer- und Ausstellerstände, viele Sitzgelegenheiten und offene Bereiche machten es interessant, durch die Halle zu schlendern und ständig Neues zu entdecken.
 
 
 
Als »Bestes Realistic«-Tattoo wurde das Beyonce-Porträt von Konstantin Vorobyev ausgezeichnet.Viktorianische Lady der Berliner Tätowiererin Ines von Farbsturm Tattoo. (l) Viktorianische Lady der Berliner Tätowiererin Ines von Farbsturm Tattoo. (r) Als »Bestes Realistic«-Tattoo wurde das Beyonce-Porträt von Konstantin Vorobyev ausgezeichnet.

Dass hier immerhin knapp 200 Tattoo-Artists beschäftigt waren, fiel aufgrund der angenehm-luftigen Hallenbelegung kaum auf. Stände wie die von Signs and Wonders mit Stefan Semt, Mo Mori oder Toni Zander aus Berlin, den Heaven-of-Colours-Studios, dem Berliner Großstudio »Invictus« oder auch die »Cheyenne-Meile«, auf der unter anderem Viktor aus Fürth und David Giersch aus Berlin arbeiteten, machten es den Besuchern einfach, erstklassige Tätowierer zu finden, und wer die Convention Stand für Stand abschritt, entdeckte weitere renommierte Studios und Künstler wie zum Beispiel das »Inky und Stretchy« aus Neu-Isenburg, Tattoo Freestyle aus Hamburg, Bekö Art aus Leipzig oder Art of Paint und Stilbruch aus Berlin. Apropos erstklassig; auch das First Class Tattoo aus Regensburg war vor Ort, nicht nur um zu tätowieren, sondern auch, um für die schöne Regensburger Tattoo-Convention die Werbetrommel zu rühren, die am Osterwochenende stattfinden wird.

 
 
 Der Tattoo-Starlet-Contest 2015
  Wer ist das schönste Tattoo-Model im ganzen Land? Darum ging’s bei der Wahl des Tattoo-Starlets 2015 auf der Tattoo Expo Leipzig.
 
Großflächig tätowiert waren alle zehn bezaubernden Finalistinnen, die sich auch im Outfit ihrer Wahl präsentieren durften.Großflächig tätowiert waren alle zehn bezaubernden Finalistinnen, die sich auch im Outfit ihrer Wahl präsentieren durften.

 
Knapp 200 Bewerbungen gingen in den Redaktionsräumen von TätowierMagazin und Tattoo Erotica, den Ausrichtern des Tattoo-Starlet-Contests, auch dieses Jahr wieder ein. In die Endauswahl kamen 10 Bewerberinnen, die sich in Leipzig dem Publikum und der Jury präsentierten.
 
Natürlichkeit sticht: Das frisch gekrönte Tattoo-Starlet 2015, Fräulein von K!Natürlichkeit sticht:
Das frisch gekrönte Tattoo-Starlet 2015, Fräulein von K!

 
Wie ging es dir hinter der Bühne, als die Plätze fünf bis zwei bekannt gegeben wurden?
Ich hab gezittert und konnte an gar nichts mehr denken. Mein Herz schlug immer schneller und fühlte sich an, als würde es jeden Moment aussetzen.
Was hast du gefühlt, als du gehört hast, dass du das Tattoo-Starlet 2015 bist?
Ich hab einfach angefangen zu weinen und erstmal Ann Berrymore umarmt. Alle Lasten und Anspannungen sind mit einem Schlag von mir abgefallen und ich hab noch mehr gezittert als vorher schon. Die Tränen liefen in einer Tour.
Du bist nach der Preisverleihung als Erstes zu deinem Papa gelaufen – was meint er denn zu seiner Tattoo-Starlet-Tochter?
Er ist mega stolz auf mich und hatte auch Tränen in den Augen. Meine ganze Familie und meine Freunde sind stolz auf mich und haben sich genauso gefreut, wie ich es tat.
Wer wäre denn deine Favoritin gewesen?
Es waren alle Mädels toll, aber ich habe Ann Berrymore, Jana Catwing und Mella Rouge in der Favoritenrolle gesehen.
Hast du schon irgendeine Idee, was dir der Titel bringen soll oder kann? Oder gibt es schon konkrete Pläne?
Ich hoffe, dass ich so mehr Auftraggeber für mich gewinnen kann und vielleicht auch etwas mehr mit dem Fernsehen zusammenarbeiten darf. Weiterhin bin ich immer noch Model für Infest Clothing und das neue Werbegesicht in Deutschland für den US-amerikanischen Hersteller Mechanix und bin dadurch viel auf Rennsportveranstaltungen unterwegs. Ich würde aber gern mehr in der Richtung Werbung und TV arbeiten, vielleicht auch mal bei einem Musikvideo mitwirken.
Volles Programm für kleines Geld
Das schöne Konzept der Veranstaltung, die Mischung aus guten Künstlern, interessanter Location, angenehmer Atmosphäre und einem absolut moderaten Eintritt von gerade mal zehn Euro machte sich bezahlt und bescherte den Veranstaltern verdientermaßen im Vergleich zum Vorjahr einen weiteren Anstieg der Besucherzahlen. Leipzig ist eine Messe, die einfach begriffen hat, dass ohne konsequente Weiterentwicklung auf dem Conventionmarkt kein Blumentopf zu holen ist; insofern kann man jetzt schon gespannt sein, was im nächsten Jahr im Kohlrabizirkus geboten wird.

Der vollständige Artikel ist im TätowierMagazin 04/2015 zu lesen.
Szeneshop-Angebote
Drei zu eins: Ignorant-Style

Drei zu eins: Ignorant-Style

 

In einem spannenden Vergleich widmen wir uns drei Tätowierern, die sich dem Tätowieren auf ganz andere Weise nähern. Im Netz ist an dieser Stelle oft von…

Von Elfenohren und anderen Körperidealen

Von Elfenohren und anderen Körperidealen

 

Alternativemodel Hedwig von Hohenstein erzählt, wie sie mit 18 Jahren anfing, ihr Äußeres nach ihren Vorstellungen zu verändern und wie sie heute mit Ehemann…

Tattoo-Party am Millerntor

Tattoo-Party am Millerntor

 

Die Hamburger Ink & Ride ist eine Veranstaltung, die den Rahmen normaler Tattooconventions sprengt – das kommt besonders beim jungen Publikum gut an! Wir…

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

 

Auf der Dortmunder Convention gewann der charismatische Tätowierer Nakata den Preis für »Best Realistic«, für »Best of Saturday« sowie für »Best of Sunday«…

The Sinner and the Saint wird 20 Jahre alt

The Sinner and the Saint wird 20 Jahre alt

 

Zwanzig Jahre Liebe und Leidenschaft: Das Studio »The Sinner and the Saint« von Andreas Coenen feiert am 1. November sein zwanzigjähriges Bestehen. Wie…

Keine Porno-Tattoos, sondern Shunga!

Keine Porno-Tattoos, sondern Shunga!

 

Tattoos mit sexuellen Anspielungen sind keine Erfindung unserer mehr oder weniger aufgeklärten Gesellschaft. Schon vor über dreihundert Jahren haben die…

Maurice, Klobürstenmotiv-Träger und Hochzeitsfotograf

Maurice, Klobürstenmotiv-Träger und Hochzeitsfotograf

 

So außergewöhnlich wie Maurices Tätowierungen, sind auch die Hochzeitsfotos, die er zusammen mit seiner Verlobten Caro macht. Wir stellen den Fotografen,…

Europas brutalste Hardcore-Formation: NASTY

Europas brutalste Hardcore-Formation: NASTY

 

»Four dudes doing fucked up music for a fucked up world.« So beschreibt die Band Nasty sich selbst. Nasty, das ist die härteste Hardcore-Beatdown-Band…

Darkwork Tattoos by Ela Pour

Darkwork Tattoos by Ela Pour

 

Märchenhaft, düster und verspielt, ohne dabei kitschig zu wirken – das sind die Tattoos von Ela Pour. Die Berliner Tätowiererin betreibt mit »Pechschwarz«…

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

 

Drei Tätowierer, ein Stilschwerpunkt. In dieser Ausgabe erklären uns David Giersch, Marco Klose und Michel »Mitch« Schwarzenberger ihre unterschiedlichen…

Mimi Erhardts Kolumne: Mimi erklärt, warum Freundschaftstattoos fetzen

Mimi Erhardts Kolumne: Mimi erklärt, warum Freundschaftstattoos fetzen

 

In ihrer monatlichen Kolumne »Die Kippe danach« schreibt Autorin Mimi Erhardt, Boss Lady des Sexblogs Mimi&Käthe, über kuriose Geschichten und Beobachtungen…

Groteske Dämonen-Tattoos von Ruco

Groteske Dämonen-Tattoos von Ruco

 

Ängsten und menschlichen Schwächen verleiht Tätowierer Ruco aus Rom in seinen Tattoos ein Gesicht, meist ein grotesk entstelltes. Dennoch wirken seine…

Szeneshop-Angebote
Stand:20 November 2017 12:56:09/veranstaltungen/halligalli+im+kohlrabizirkus+tattoo+starlett+2015_152.html