Szeneshop-Angebote
30.09.2016  |  Text: Dirk-Boris  |   Bilder: Travelingmic
Alle Bilder »

Tattoo-Convention Berlin 2016 - Bunte Tattoo-Kirmes an der Spree

Tattoo Tattoos Veranstaltung Berlin Convention Hauptstadt Szene Party


Die Tattoo-Convention Berlin ist nicht nur Tätowierermesse, sondern auch Party, Club, Sommerurlaub, Kontaktbörse und Chill-out-Area – für Schrille genauso wie für Normalos.


Berlin kommt mir ein bisschen vor wie ein riesiger Erlebnispark für Freaks, Althippies, Punks und Rocker, Hipster und andere interessante Gestalten, die sich hier ein kleines Biotop zusammengebastelt haben, in dem zwar eigentlich auch nicht jeder nur nach seinen eigenen Regeln leben kann, es aber trotzdem tut. Auch wenn es hier in den verschiedenen Szenen [so schrill, hip, angesagt und Anti-Mainstream sie auch sein mögen] bestimmt auch einen internen Konformismus gibt, so würde ich doch denken, dass der Individualitätslevel – wenn man so etwas denn messen könnte – in Berlin deutlich höher liegt als sonst wo in Deutschland. 

Asiatische Tattoos waren dieses Jahr besonders stark vertreten. Der Preis für das »Best Asia Tattoo« ging an diesen Bodysuit von Diao Zuo aus Taiwan.
 
Die Tattoowelt zu Gast in Berlin 
Dass Berlin vor über einem Vierteljahrhundert die erste Tattoo-Convention in Deutschland hervorbrachte, ist so gesehen kein Zufall. Allerdings wäre es falsch anzunehmen, die Besucher der Berlin-Convention würden von den Bekloppten, die die Hauptstadt bevölkern, nochmal eine Art Elite der schrägen Vögel bilden. Dem ist nicht so. Hier ist einfach der normale Durchschnitt dessen vertreten, was Berlin zu bieten hat, von extrem skurril bis erschreckend normal. Der Eindruck, der sich jedoch aufdrängt, wenn man das Konsumverhalten der Besucher bezüglich Tattoos in der Arena Treptow beobachtet, ist: Berliner sind qualitätsbewusst, was die Wahl ihres Tattoo-Artists angeht. Irgendwie logisch, denn neben den geschätzt dreihundert Studios in der Hauptstadt bekommen die Berliner ja auch seit zweieinhalb Jahrzehnten von Conventionveranstalter Frank Weber und seinem Team jährlich das Who-is-Who der internationalen Tattooszene frei Haus geliefert und präsentiert – da entsteht zwangsläufig über die Jahre eine durchaus begrüßenswerte Anspruchshaltung und auch ein Qualitätsbewusstsein. 

Dass Tattoo-Model Victoria van Violence sich nicht tätowieren lassen kann, ohne von Fans belagert zu werden, ist eigentlich klar.
 
Austausch der Tattookulturen 
Lange Zeit waren Gäste aus Amerika auf der Berliner Show richtungsweisend, dann war Berlin eine der ersten Tätowierermessen, die Tatau-Künstlern aus Polynesien ein Forum in Europa bot. In den letzten Jahren war der Einfluss aus Osteuropa und Russland sehr stark, vor allem in Hinblick auf realistische Tätowierungen, und dieses Jahr fielen vor allem erstklassige Arbeiten aus Asien auf. Das heißt nicht, dass andere Stilrichtungen und Strömungen deswegen weniger vertreten waren, aber es zeigt, dass Frank Weber sehr feinfühlig internationale Entwicklungen in der Tattooszene wahrnimmt und durch entsprechendes Line-up auf seiner Messe präsentiert. Insofern ist Berlin wirklich einerseits ein Fenster zur weltweiten Tattooszene, andrerseits ist es aber auch ein Magnet für Tätowierer aus aller Welt, die sehr gerne hier her kommen, um den einzigartigen Charme der Hauptstadt der Unangepassten, Schrägen und Kreativen zu genießen. 

Während also Tattookünstler aus den entlegensten Ländern in Berlin ihre Kunst präsentieren, nehmen sie zugleich in Berlin Eindrücke auf und lassen sich inspirieren. Die Tattoo-Show in der Arena Treptow ist somit nicht einfach eine Konsumveranstaltung, sondern vor allem ein Forum zur Kommunikation, zum Kennenlernen und zum Austausch. Gerade dieser kommunikative Aspekt der Convention wurde vor einigen Jahren mit der Terminverlegung auf den Sommer verstärkt. Das Party-Strandurlaub-Sommerfest-Feeling vor allem im Außenbereich, direkt an der Spree, ist einzigartig unter den Tattooveranstaltungen. 

Zusammensitzen, treffen, kennenlernen: Berlin ist äußerst kommunikativ!

Meeting-Point: die TätowierMagazin-Lounge 
Dass Berlin sich wie keine andere Convention eignet, um Kontakte zu knüpfen, wissen inzwischen auch Medienschaffende aller Provenienz. Wer etwas über Tattoos im Allgemeinen oder Besonderen, über Geschichte, Stile und Techniken wissen möchte oder auf der Suche nach Tattoomodels mit Ausstrahlung und Persönlichkeit ist, wird hier fündig. Anlaufstelle für TV-Sender, Journalisten, Produktionsfirmen und Fotografen ist dafür schon seit einigen Jahren das Lounge-Zelt des TätowierMagazins und unseres Schwestermagazins Tattoo Erotica, in dem auch jederzeit Covermodels und ErotiCats beider Zeitschriften für Interviews, Fotoshootings oder auch einfach für ein Selfie oder Autogramm zur Verfügung stehen. 
 
Der direkt neben der Convention gelegene City Beach mit Bademöglichkeit in einem in die Spree eingelassenen Pool sowie das nur wenige Schritte entfernte Restaurant White Trash Fast Food, das allein schon eine Berliner Sehenswürdigkeit darstellt, machen das Erlebnispaket Convention Berlin perfekt – eine bunte Kirmes und ein dreitägiges Fest der Tattookunst, das es so nur in Berlin geben kann.  

Die neue Tattoo Queen Jana Catwing zusammen mit Tattoomodel Julia Runov beim Plausch vor der TätowierMagazin-Lounge.

Text: Dirk-Boris
Bilder: Travelingmic

Kommentare zum Artikel





Aktuell am Kiosk: TätowierMagazin 7/17

Artikel aus der Ausgabe: 7/17

Tattoos und Kraftsport bei Berlin Strength
Tattoos und Kraftsport bei Berlin Strength
Mit dem Titel zum Erfolg: Tattoo Starlet Annitotheka
Mit dem Titel zum Erfolg: Tattoo Starlet Annitotheka
Realistic in Black-and-Grey von Harry Weiss aus dem Hamburger Basement Ink Studio
Realistic in Black-and-Grey von Harry Weiss aus dem Hamburger Basement Ink Studio
Harley Flanagan: »Ich war der erste mit Tattoos!«
Harley Flanagan: »Ich war der erste mit Tattoos!«
Cover-ups: Zweite Chance für verpfuschte Tattoos
Cover-ups: Zweite Chance für verpfuschte Tattoos

Feinste Neo-Traditionals und Blackwork von Lorena Morato und Darby Woodall
Feinste Neo-Traditionals und Blackwork von Lorena Morato und Darby Woodall

Ausgabe 8/17 erscheint am 21. Juli

Im Huber-Verlag erscheinen auch:

Weitere, relevante Artikel
  • Maßgeschneiderte Tattoos

    Bei der Suche nach dem Tätowierer sollte man sich vor allem nach dem Stil richten, der einem am besten gefällt, denn eine Motividee kann in vielen Stilrichtungen und Variationen in ein individuelles Bild umgesetzt werden.

  • Taking Care of Business in Berlin

    Deutschlands älteste Tattooconvention feiert ihr 25-jähriges Jubiläum und hat nichts von ihrem Charme verloren.

  • SPECIAL: Tattoo-Hauptstadt Berlin

    Im extradicken Berlin-Special zeigen wir euch alles, was man über die Tattoo-Hauptstadt wissen muss: Berliner Tattoo-Studios von Weltrang, eine City-Tour der besonderen Art und jede Menge echte Insidertipps von Szenekennern. Hier ein paar Auszüge mit dem Szene-Hotspot »White Trash«, einem Interview mit Rapper Silla und einer Vorstellung des Wahlberliners Rufus, Zeichner der Tankgirl-Comics.


Stand:24 June 2017 03:57:58/veranstaltungen/+bunte+tattoo-kirmes+an+der+spree_169.html