Lieber Besucher,

derzeit führen wir nötige Wartungsarbeiten an unserem Server durch. Unsere Kontaktformulare sind derzeit leider deaktiviert. Sollten Sie ein Anliegen haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei der betreffenden Person direkt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Abo-Abteilung: 0621 48361 13

Beste Grüße,
Das Huber-Verlags Internet Team
Szeneshop-Angebote
24.02.2017  |  Text: Jula Reichard  |   Bilder: Robin Brecht, Marlene Fulde, Richard Jones, Martina Wörz und SRF Inked (www.srf.ch/sendungen/inked)

SPECIAL: Und wenn du mal alt bist?


Wie ist es denn so, jenseits der 60, tätowiert zu sein? Und wir haben gemerkt: An Tattooleidenschaft stehen die »Alten« den Jungen in nichts nach. Unser persönliches Fazit: Zur Skepsis besteht überhaupt kein Anlass – tätowiert zu sein fetzt offenbar im Alter sogar noch mehr!


Inge (67)

Inge (67)
 

 
Gleich nach »Tut das denn weh?« ist das die Frage aller Fragen, mit denen sich Tätowierte immer konfrontiert sehen. Schnell hört man auf da mitzuzählen. Doch was antwortet man auf diese unsinnige, und doch so oft gestellte Frage? Auch wir wissen es nicht. Was vor allem nervt: Die Frage impliziert ja, man hätte sich keine Gedanken zu seiner Entscheidung gemacht, und sei soeben in eine Jugendsündenfalle getappt. Eigentlich ist es mühsam, sich mit solchen Vorverurteilungen zu beschäftigen. Dennoch ließ es uns nicht ganz los. Immerhin ist es enorm, wie sehr die Frage nach den Tattoos im Alter die Allgemeinheit beschäftigt.

Also fragten wir jene, die es wissen müssen. Männer und Frauen jenseits der Sechzig, die mit Stolz und aus Überzeugung ihre Tattoos tragen und zeigen. Schnell stellten wir fest: Tattoobegeisterung ist nicht nur was für junge Leute und die Frage »Und wenn du mal alt bist?« erschien uns noch nie so unsinnig, wie nach unseren Begegnungen. So unterhielten wir uns zum Beispiel mit Inge und Annegret, deren Tattoos noch gar nicht so alt sind und vor allem noch nicht die letzten sein sollten. Auch zwei Seefahrer standen Rede und Antwort: Der eine sah auf der See Lehrfilme zur Abschreckung und ließ sich deshalb erst mit vierzig tätowieren, der andere brachte sich viele bleibende Erinnerungen von seinen Einsätzen auf hoher See mit.


Richard (67)

Richard (67)
 
 
Unser 15-Seiten Special zum Thema »Tattoos im Alter«
einhaltet die Geschichten unserer fünf Interviewpartner

Jakob (68)
Annegret (68)
Inge (67)
Richard (67)
Elvira (62)

 

Kommentare zum Artikel





Aktuell am Kiosk: TätowierMagazin 4/17

Artikel aus der Ausgabe: 4/17

Karl »Kuddl« Finkes Tattoo-Nachlass
Karl »Kuddl« Finkes Tattoo-Nachlass
Motivklassiker Schwein und Hahn
Motivklassiker Schwein und Hahn
Unser Tattoo Starlet 2017 heißt Annitotheka
Unser Tattoo Starlet 2017 heißt Annitotheka
Copycats – nein Danke!
Copycats – nein Danke!

Ausgabe 5/17 erscheint am 21. April

Weitere, relevante Artikel
  • Donnerwetter im Regenwald

    Ein Paradies für Fans von Blackwork ist Sarawak, der malaysische Bundessstaat auf Borneo. Ein Mal im Jahr treffen traditionelle Iban-Tätowierer und Handtätowierer aus aller Welt zur Tattoo-Convention.


Stand:24 March 2017 14:56:56/taetowierer/und+wenn+du+mal+alt+bist_172.html