Szeneshop-Angebote
26.08.2016  |  Text: Travelingmic, Übersetzung und Assistenz: Sana Sakura   |   Bilder: Yellow Blaze, Travelingmic   

Die Tradition mit Leben füllen

Tattoo Tätowierungen Shige Japan Japanese Traditional International Tattookunst Yellow Blaze Yokohama Weltklasse Japanese


Shige von Yellow Blaze in Yokohama wird von vielen Kollegen als einer der besten Tätowierer der Welt bezeichnet. Den japanischen Ausnahmekünstler interessiert diese Kategorisierung wenig, Starallüren und Selbstdarstellung sind ihm fremd und die große Öffentlichkeit scheut er ohnehin.


Man kann es nicht anders sagen: Nach zwanzig Jahren harter Arbeit hat Shige vom Studio Yellow Blaze in Yokohama die höchsten Sphären seiner Kunst erreicht. Mit seiner Spezialisierung auf zeitgenössische Interpretationen traditioneller japanischer Motive arbeitet er abseits aller Trends und Modeerscheinungen. Shige und seine Tattoos sind in der Szene allgegenwärtig; und das wird auch so bleiben. 


Das Geheimnis dieses Erfolges liegt (wenig überraschend) in harter Arbeit, dem uneingeschränkten Support seiner Familie, viel Geduld und einer erstaunlichen Fähigkeit, mit wenig Schlaf auszukommen. Doch es gibt auch noch zwei weitere, wesentliche Faktoren für Shiges herausragende Rolle in der Tattoowelt. Ein Tattookünstler operiert immer in einer Art Symbiose mit seinen Kunden. Schon rein definitionsgemäß gehört zum Tätowieren neben der ausführenden Hand auch die Haut, die das Werk empfängt; eine lebende Leinwand. Das gegenseitige Verständnis zwischen Künstler und Kunde ist Grundlage einer erfolgreichen Kooperation. Ohne funktionierende Kommunikation wären enttäuschte Erwartungen oder frustrierender Arbeitsalltag die unausweichlichen Folgen. Shige hat daher seine eigene Herangehensweise entwickelt, wie er sich die »richtigen« Kunden und Kundinnen heraussucht. 


Ein Ausnahmekünstler ohne Starallüren: Shige.
Ein Ausnahmekünstler ohne Starallüren:
Shige.
 


Kommentare zum Artikel






Stand:22 February 2017 18:37:23/taetowierer/die+tradition+mit+leben+fuellen_168.html