Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii

26.02.2016  |  Interview: Dirk-Boris  |   Bilder: Nancy Mietziii
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort – Tätowiererin Nancy Mietziii
Alle Bilder »
Nancy Mietziii aus Zwickau knüpft mit ihren realistisch-bunten Tattoos an die Arbeiten ihres berühmten Mentors Randy Engelhard an. Die aus der Tattoo-Show »Horror Tattoos« bekannte Tätowierin belegte den 3. Platz beim TM-Nachwuchswettbewerb.
Mit Talent und Fleiß können auch sehr junge Tätowierer heute ziemlich rasch eine gewisse Bekanntheit erlangen oder sich sogar zum heißen Szenetipp mausern. Bei Nancy Mietziii aus Zwickau kam zu Talent und Fleiß noch eine fette Portion Glück: Sie stolperte bei ihrer Suche nach einer Tattooausbildung nicht nur in eines der bekanntesten Studios Deutschlands, sondern rutschte auch noch durch Zufall in die extrem erfolgreiche Tattoo-Reality-Show »Horror Tattoos«, wo sie ihre Fertigkeiten als Cover-up-Spezialistin unter Beweis stellen kann. Beim TätowierMagazin-Nachwuchs-Contest zählten Bekanntheit und Fame jedoch gar nichts: Mit purem Können tätowierte sich der Zwickauer Rotschopf auf Platz drei.

Ihre absolute Favoriten sind Walt-Disney-Figuren wie hier Arielle, die Meerjungfrau.

Nancy, wie bist du auf die Idee gekommen, Tätowiererin zu werden?
Ich bin durch Zufall in die Szene gerutscht. Ein Kumpel hatte mir erzählt, dass Randy Lehrlinge zur Tätowierausbildung sucht, und da ich schon immer viel für Kunst übrig hatte und fragen ja nichts kostet, bin ich dann einfach mal in Randys Laden, um mir das alles anzusehen. Und eh ich mich versah, steckte ich schon in der Lehre.

Randys Heaven of Colours in Zwickau ist eines der bekanntesten Studios in Deutschland; war es denn nicht schwierig, dort unterzukommen? Weißt du noch, was den Ausschlag gegeben hat, dass du dort aufgenommen wurdest?
Wie gesagt, ich bin da eher so reingerutscht. Und obwohl Randy und ich aus derselben Stadt kommen, hatte ich vorher noch nie was von ihm gehört. Er war wohl auch ein bisschen verblüfft, dass ich ihn gar nicht kannte, und fragte mich: »Wie, du weißt nicht, wer ich bin?«, und ich hab einfach nur geantwortet: »Mir wurde gesagt, du bist Randy und suchst Lehrlinge.« Aber meine Zeichnungen haben ihn dann wohl überzeugt. Ich war eigentlich nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hatte eine große Klappe.

Schneewittchen-Tattoo von Nancy Mietziii.

Hast du davor noch etwas anderes gelernt?
Ich bin gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin. Als ich im dritten Lehrjahr war, kam ich in Randys Laden und hab die Lehre dort parallel zu meiner eigentlichen gemacht. Sowie ich mit der Ausbildung zur Krankenschwester fertig war, konnte ich als angestellte Tätowiererin voll durchstarten.

Hattest du schon vor deiner Zeit bei Heaven of Colours irgend eine Tattooerfahrung?
Nicht wirklich. Ich war zwar schon tätowiert, von einem guten Tätowierer in unserer Region, aber mit der Szene beschäftigt hatte ich mich nie wirklich.

Was waren die wichtigsten Dinge, die du von Randy oder allgemein im Studio gelernt hast?
Das Tätowieren!

Heidi-Tattoo von Nancy Mietziii.
 
Wie lange warst du bei Heaven of Colours? Wie viel davon würdest du als Lehrzeit bezeichnen?
Ich war zweieinhalb Jahre fest Angestellte und vorher ein Jahr in der Lehre. Aber man lernt ja eigentlich nie aus und so hab ich in der gesamten Zeit immer wieder Neues dazugelernt.

Wie würdest du selbst deinen Stil beschreiben?
Comicrealistisch, fotorealistisch und ganz wichtig: farbig!

Hat dich die Zeit in Zwickau bzw. die Lehre verändert? Siehst du heute manche Dinge anders als davor?
Gute Frage, einerseits ja, andererseits nein. Ich würde nicht sagen, dass ich mich grundsätzlich verändert habe, aber ich habe die Möglichkeit bekommen, aus meinem Talent etwas zu machen und mein Hobby zum Beruf zu machen. So eine Chance haben nicht viele Menschen, und dafür bin ich dankbar.

Nancys Tierporträts sind großartig. Augen, Fellstruktur, Zähne – hier stimmt einfach alles.

Wenn jemand den Wunsch hat, Tätowierer zu werden, was würdest du ihm raten?
Man sollte sich ein professionelles Studio suchen, das im besten Fall auch den Style anbietet, den man selbst gern ausüben würde, um es dann dort zu lernen. Es gehört einfach viel mehr dazu, als nur zeichnen zu können. Man darf auch nie den Hygiene-Aspekt vergessen und dass man an dem größten Organ des Menschen arbeitet, nämlich der Haut. Gerade in Bezug darauf bin ich auch sehr froh darüber, Krankenschwester gelernt zu haben, wo ich unabhängig von der Tätowiererlehre alles über Hygiene gelernt habe.

Und wie kam es dann zur Mitarbeit bei der TV-Serie »Horror Tattoos«?
Glück, Zufall, Schicksal … Ich glaube, ich war einfach mal wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort!

Du bist ja nun durch die Sendung extrem bekannt – ist das cool oder manchmal auch ein bisschen lästig?
Sowohl als auch. Natürlich ist es sehr schön, so viel Anerkennung und Feedback zu bekommen, andererseits steht man sehr in der Öffentlichkeit und sollte sich manche Handlungen und Aussagen fünfmal überlegen, da einem auch schnell mal ein Strick draus gedreht wird. Zudem ist die Fernsehwelt eine sehr schnelllebige Sache, weshalb ich mich nie nur darauf versteifen würde.

Der Tim Burton-Film »The Corpse Bride« – ist auch für die junge Zwickauerin ein unendlicher Quell der Inspiration.

In der Sendung geht es ja darum, verpfuschte oder schlechte Tattoos zu covern, was ja eine sehr anspruchsvolle Tattoodisziplin ist, vor der selbst viele Profi-Tätowierer mit langjähriger Berufspraxis großen Respekt haben. Hast du dich dieser Aufgabe gewachsen gefühlt, als die Dreharbeiten anfingen? Du kannst ja zu Beginn der Dreharbeiten nicht viel länger als zwei Jahre tätowiert haben?
Das stimmt, zu Beginn der Drehzeit waren es gerade mal zwei Jahre. Ich hab aber vorher schon oft im Laden Cover-ups gemacht und hab auch von Randy öfter Hilfe bekommen, deswegen hab ich mir zu keiner Zeit Gedanken gemacht, dass ich das nicht hinbekommen könnte. Wie man sieht, sind die Cover-ups ja auch alle geglückt …
 
Gab es da auch Tattoos, wo du an deine Grenzen gekommen bist und dachtest, das geht nicht zu covern?
Tatsächlich ja, beim derzeitigen Dreh hatte ich eine Kundin, bei der ich wirklich geschwitzt habe. Ihr altes Motiv sah aus, als könnte man es gut covern, da kam dann aber wieder die heimtückische Haut ins Spiel. Während des Tätowierens ist das alte Tattoo massiv angeschwollen und ich habe dadurch die Farbe nur extrem schwer reinbekommen. Als super selbstkritischer Mensch ist das in meinen Augen auch nicht das beste Cover-up geworden, auch wenn die Kundin sowie alle Beteiligten der Show sehr zufrieden damit waren.

Das »Dia de los Muertos«-Thema taucht häufig in Nancys Arbeiten auf.

Du arbeitest ja besonders gern im realistischen Stil. Eignet sich das mehr oder weniger als andere Stile für Überdeckungsarbeiten? Oder würdest du sagen, dass das stilistisch keinen Unterschied macht?
Ich denke, das macht nicht so viel Unterschied. Mick in unserem Team ist ja auch ein Linienexperte und bekommt auch alle Bilder super gecovert. Allgemein bin ich aber der Meinung, dass man mit farbigen Tattoos leichter covern kann als mit Black and Grey, vor allem, wenn die alten Bilder vorher auch farbig waren.

Was ist denn das Wichtigste, wenn man ein Cover-up anlegt?
Es so überdeckt zu bekommen, dass man hinterher im besten Fall nichts Altes mehr sieht! Das ist eben etwas, was man immer individuell angehen muss. Man kann über ein schwarzes Tribal keine gelbe Banane machen. Da werden unsere Kunden auch aufgeklärt. Auch muss man im Fall des Coverns dem Tätowierer mehr Freiraum geben. Man kann sich auf ein Thema einigen, aber wie das Bild am Ende auszusehen hat, bestimmt in dem Fall der Künstler, weil er einfach weiß, wie ein Bild angelegt werden muss, damit es funktioniert. Die meisten Kunden sind auch sehr offen, weil sie froh sind, dass sie das alte Motiv loswerden.

Der verrückte Hutmacher aus Alice im Wunderland von Nancy Mietziii.

Wenn jemand ein Cover-up benötigt, ist er ja schon mal an den falschen Tätowierer geraten. Welchen Tipp kann man jemandem geben, der einen Cover-up-Spezialisten sucht, damit er nicht an jemanden gerät, der das Gurkentattoo noch mehr verpfuscht?
Letztendlich muss man einfach nur wirklich zu einem guten Tätowierer gehen, der auch unabhängig von Cover-ups top Arbeit leistet. Zu jemandem, der im besten Fall auch Cover-ups macht und sich dem annehmen würde. Nicht jeder Tätowierer hat da Bock drauf. In Zeiten des Internets oder auch Facebook kann man so viele Künstler sehen und vergleichen –
ich denke, wer sich wirklich Mühe gibt und sich mit dem Thema Tattoo auseinandersetzt, gerät auch an den richtigen Tätowierer.

Und mit wie viel Wartezeit muss man derzeit bei dir rechnen?
Nicht allzu lange. Ich vergebe immer für drei bis vier Monate Termine und hab dann wieder eine Sperre. Ich brauche und möchte keine ewig langen Wartezeiten, weil man dadurch flexibler ist.


Nancy Mietziii
nancy@frau-mietziii-ink.de
www.frau-mietziii-ink.de

 
Szeneshop-Angebote
Keep it real(istic)!

Keep it real(istic)!

 

Die mittlerweile 8. Convention in Zwickau ist eine der schönsten und auch wichtigsten Conventions Europas geworden. Es sind vor allem die Spezialisten…

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

 

Auf der Dortmunder Convention gewann der charismatische Tätowierer Nakata den Preis für »Best Realistic«, für »Best of Saturday« sowie für »Best of Sunday«…

Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015

Halligalli im Kohlrabizirkus und Tattoo-Starlet 2015

 

Die renommierte Tattoo-Expo Leipzig fand das zweite Mal in den Hallen des ehemaligen Leipziger Gemüsegroßmarktes statt. Die Veranstalter konnten dabei…

Tattoomenta Kassel 2015 - Manege frei für den Tattoo-Zirkus!

Tattoomenta Kassel 2015 - Manege frei für den Tattoo-Zirkus!

 

Die Tattoomenta Kassel treibt es bunt! Unter dem Motto »Zirkus« ging die 8. Tattoo Show in der documenta-Halle im November über die Bühne. Der besonderer…

Gewinnerin des TM-Nachwuchscontest 2016: Tätowiererin Jessica Kinzer

Gewinnerin des TM-Nachwuchscontest 2016: Tätowiererin Jessica Kinzer

 

Die Leser des TätowierMagazins wählten Jessica Kinzer unter die Top 3 des TM-Nachwuchscontests. Auf der Tattoomenta in Kassel konnte sie die Jury im Battle-of-the-Best…

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

 

Drei Tätowierer, ein Stilschwerpunkt. In dieser Ausgabe erklären uns David Giersch, Marco Klose und Michel »Mitch« Schwarzenberger ihre unterschiedlichen…

Maßgeschneiderte Tattoos

Maßgeschneiderte Tattoos

 

Bei der Suche nach dem Tätowierer sollte man sich vor allem nach dem Stil richten, der einem am besten gefällt, denn eine Motividee kann in vielen Stilrichtungen…

Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko

Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko

 

Keine Farben, keine Shadings. Die tribalen Traditionals des Esseners Hanaro Shinko legen sich über die Szene wie ein schwarzes Tuch.

Zwischen den Welten

Zwischen den Welten

 

Jessi Manchester lebt zwischen den Welten: Nicht nur, dass die Wahlhamburgerin in den USA geboren wurde und zwei Nationalitäten besitzt, sondern sie pendelt…

Der große TätowierMagazin Nachwuchscontest 2015

Der große TätowierMagazin Nachwuchscontest 2015

 

Die TM-Redaktion hat aus den eingesandten Bewerbungen die zehn Halb-Finalisten des diesjährigen TM-Nachwuchswettbewerbs ausgewählt, jetzt seid ihr dran,…

Tätowierer oder nichts – Tätowierer Julian Corpsepainter

Tätowierer oder nichts – Tätowierer Julian Corpsepainter

 

Julian von Corpsepainter Tattoo gewann auf der renommierten Convention in London 2015 den prestigeträchtigen Pokal für »Best of Show« – eine Auszeichnung,…

Massenauflauf zum 20. Geburtstag

Massenauflauf zum 20. Geburtstag

 

Zum Jubiläum der legendären Milano Convention haben die Organisatoren noch eine Schippe draufgelegt. In zahllosen Räumen des ATA Hotel Quark drängten…

Realistic in Black-and-Grey von Harry Weiss aus dem Hamburger Basement Ink Studio

Realistic in Black-and-Grey von Harry Weiss aus dem Hamburger Basement Ink Studio

 

Nicht kleckern, sondern klotzen, ist die Devise von Harry Weiss. Der Black-and-Grey-Realistic-Tätowierer macht aus seinem Lifestyle keinen Hehl, im Hamburger…

Szeneshop-Angebote
Stand:22 November 2017 08:26:00/t%C3%A4towierer/zur+richtigen+zeit+am+richtigen+ort_162.html