Ich bin Dorftätowierer!

24.04.2015  |  Text: Heide Heim  |   Bilder: Klemensderdritte, upa klik n klex
Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer! Ich bin Dorftätowierer!
Ich bin Dorftätowierer!
Alle Bilder »
Ein Tätowierer, der 75-mal sein Porträt in allen Variationen tätowiert hat, klingt nach einem, der ein riesiges Ego besitzt. Und dann nennt er sich auch noch »Klemensderdritte«.
Im thüringischen Saalfeld trifft man aber einen sehr bescheidenen Tätowierer, der zwar seine Arbeit in seinem Studio Das dritte Loch ernst nimmt, nicht aber sich selbst.
 
Klemensderdritte sieht soch selbst Dorftätowierer,  der die Wünsche der Kunden herausarbeitet und dann frisch und frech interpretiert.Klemensderdritte sieht soch selbst Dorftätowierer,  der die Wünsche der Kunden herausarbeitet und dann frisch und frech interpretiert.
 

Wie soll ich dich ansprechen? Klemensderdritte klingt ja sehr honorig, aber sicherlich gibt es auch einen Taufnamen. Wie heißt du richtig?
Sag ich nicht, muss auch nicht jeder wissen, bin gerne irgendwie ein bisschen anonym. Mit dem Namen sprechen mich nur meine Mutter und Oma an. Alle anderen nennen mich Klemens, aber ohne »der Dritte«.

Du hast offensichtlich ein Faible für kreative Namensgebung: Dein Studio heißt »Das dritte Loch« mit dem Zusatz »täglich frisch Gehacktes von Klemensderdritte« – in einem Wort – und an der Tür hängt auch noch ein Aufkleber mit Peck’n’Peckers- Tattoo-Team. Erkläre mal …
Klemens nannte mich mein Vater immer, wenn ich im Keller Bier holen sollte. Das war sozusagen mein Butlername. Als ich eine E-Mail-Adresse einrichtete, war der Klemens schon vergeben, der Name »Klemensderzweite« hatte für mich keinen Flow, also nahm ich »der Dritte«. »Das dritte Loch« einfach, weil das jetzt der dritte Ort ist, an dem ich tätowiere. Die ersten Versuche hab ich im Kinderzimmer gemacht, dann kam das Studio in Rudolstadt und seit letztem Jahr bin ich hier in diesem Studio in Saalfeld. Irgendwie waren es alles eher kleine Studios, Löcher eben.  
 
 
Die Comiceinflüsse sind deutlich sichtbar.
Klassisch, formreduziert und sauber – Hetz-Vorlage aus seinem aktuellen Flashset.(r) Die Comiceinflüsse auf seine künstlerische Entwicklung sind deutlich sichtbar. (l) Klassisch, formreduziert und sauber – Hetz-Vorlage aus seinem aktuellen Flashset.

 
Und das Peck’n’Peckers-Tattoo-Team?
So hieß das Studio, das ich fünf Jahre zusammen mit meinem Kollegen Paul in Rudolstadt hatte. »Pecken« war zu DDR-Zeiten der Ausdruck fürs Tätowieren. Jetzt arbeitet hier im Studio noch Bert und es sind regelmäßig Gasttätowierer im Studio wie Sara Herzdame aus Berlin, die Dotwork sticht, oder Maike Schilling aus Magdeburg, von dem sich die Leute schöne Porträts stechen lassen können. Oder auch Karo Dame aus Bochum, Alex Wild, Alex Knierer oder German Canalla.

 
Ein Klemännchen schaukelt sich hoch!Klemännchen als HipHopper.
Grafisch und abgedreht: das Vogel-Klemännchen.Klemännchen in allen Variationen. Was 2009 als kleiner Filler auf einem Freund begann, hat sich zu einem regelrechten Markenzeichen des Salfeders entwickelt.
 

So, jetzt eine schwere Frage: Erzähle mal, wie du zum Tätowieren gekommen bist, ohne zu sagen, dass du immer schon gerne gezeichnet hast.
Hab ich aber! Okay, ich versuch's. Ich komme aus der Graffitiszene und habe nach der Schule auch eine Ausbildung im Kunsthandwerk gemacht. Ich bin gelernter Porzellan- und Keramikformer, mein Ausbildungsbetrieb hat Figuren à la Meißen hergestellt. Danach habe ich noch eine Ausbildung zum Produktdesigner erfolgreich abgeschlossen und während des Studiums Tim kennengelernt, der mich tätowiert und mir auch die ersten Grundlagen fürs Tätowieren vermittelt hat. Das ist zirka acht Jahre her. Ein weiterer Begleiter damals war mein Kumpel Paul, den ich bis dato lang aus den Augen verlorenen hatte. Wir haben im Kinderzimmer zusammen auf Schweinehaut rumprobiert und uns dann auch gegenseitig tätowiert. Schweinehaut ging ganz gut, aber auf menschlicher Haut zu stechen, war gruselig schwer.


Kontakt
Das Dritte Loch
Friedensstraße 7
07318 Saalfeld/Saale
Tel.: 03671 – 515 46 05
www.dasdritteloch.de
facebook.com/dasdritteloch
klemensderdritte@instagram

Der vollständige Artikel ist im TätowierMagazin 05/2015 nachzulesen.

  Teilen
Specki T.D. – In Extremos volltätowierter Schlagzeuger

Specki T.D. – In Extremos volltätowierter Schlagzeuger

 

Wie ist es, wenn man plötzlich von einem Tag auf den anderen in einer Band spielt, die man jahrelang schon als Fan verfolgt hat? Specki T.D. hat’s erlebt:…

Star-Wars-Fan-Tattoos

Star-Wars-Fan-Tattoos

 

Krieg der Sterne – nicht bloß eine Filmreihe, vielmehr ein legendärer Hype, der seit Jahren andauert und mit Leidenschaft gefüttert wird. Jetzt kommt…

Tattoos aus purer Laune

Tattoos aus purer Laune

 

Tattoos auf der Haut scheinen zu Customizern und Bikern zu gehören wie das Öl an ihren Händen. Was wir von den Jungs und Mädels lernen können? Tattoos…

Eine neue Adresse für Farb-Realismus

Eine neue Adresse für Farb-Realismus

 

Realistic-Tätowierer Marco Klose kündigte für seinen Traum, Tätowierer zu werden, seinen sicheren Job und verzichtete sogar auf eine Abfindung. Wenig später…

Battle of the Best

Battle of the Best

 

Beim »Battle of the Best« auf der 10. Tattoomenta in Kassel kämpften die drei Nachwuchstätowierer Carmela Sullivan, Dustin Levi und Frank Danisch um den…

Feinste Blackwork-Tattoos von Ilja Hummel

Feinste Blackwork-Tattoos von Ilja Hummel

 

Ilja Hummel war in den 90er Jahren einer der Repräsentanten einer neuen Generation von Tätowierern, die farbenfrohe New-School-Tattoos und Neo-Traditionals…

Gesunder Körper trotz Tattoos

Gesunder Körper trotz Tattoos

 

Tätowierte vergiften ihren Körper mit Farbe, schwitzen weniger und büßen an Leistungsfähigkeit ein: Seitdem vor Wochen ein Sportmediziner mit diesen Horror-Aussagen…

Das Kimono-Design von Gakkin

Das Kimono-Design von Gakkin

 

Für den Profi-Profi-Sumōringer Ishiura Masakatsu entwarf der Tätowierer Gakkin ein sensationelles Kimono-Design. Wie auch bei seinen Tätowierungen verbindet…

»Der Durchschnitts-VIP – Ein Leben ohne Likes«

»Der Durchschnitts-VIP – Ein Leben ohne Likes«

 

Nach über zwanzig Jahren im Tattoogeschäft und zehn Jahren im TV zieht Deutschlands bekanntester Tätowierer Daniel Krause mit diesem Story-Ratgeber Bilanz.…

Plakative Traditionals von Saschi McCormack

Plakative Traditionals von Saschi McCormack

 

Zehn Jahre lang lebte Saschi McCormack in Irland und hatte in Dublin ein ausgebuchtes Studio. Nun ist er zurück in Deutschland und freut sich über die…

Martin Kleuterssticht Tattoos im 80er Jahre Biker-Style

Martin Kleuterssticht Tattoos im 80er Jahre Biker-Style

 

Die Motive und der Style der 80er Jahre sind kein Anachronismus. Martin Kleuters’ (30) Black-and-Grey-Tätowierungen kommen ziemlich frisch und super straight.

Silverstein über ihr neues Album und die Tattooleidenschaft

Silverstein über ihr neues Album und die Tattooleidenschaft

 

Silverstein gelten als eine der am härtesten tourenden Post-Hardcore-Bands der Welt. Auf ihrem Stopp in Berlin traf TM-Mitarbeiter Amadeus den Fünfer zum…

Szeneshop-Angebote
Szeneshop-Angebote
Stand:22 February 2018 13:40:51/t%C3%A4towierer/ich+bin+dorftaetowierer_154.html