Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko

20.10.2016  |  Text: Jan Burger  |   Bilder: Hanaro Shinko, Porträtfotos: Vien Tran Van
Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko
Back to Black – Tätowierer Hanaro Shinko
Alle Bilder »
Keine Farben, keine Shadings. Die tribalen Traditionals des Esseners Hanaro Shinko legen sich über die Szene wie ein schwarzes Tuch.
Die Insel Singapur ist der kleinste Stadtstaat Südostasiens. Eine Wirtschaftsmacht mit resoluter Exekutive. Schon der Besitz kleinster Mengen von Drogen wurde bis vor wenigen Jahren noch mit der Todesstrafe geahndet. Der Erwerb von Kaugummis ist nur erlaubt, wenn man ein ärztliches Rezept vorweisen kann. Grund: staatliche Sauberkeitsneurose. Wie passen da die Arbeiten eines fast zur Gänze gesichtstätowierten Tätowierers hinein, die so gar nicht dem asiatischen Harmoniebedürfnis entgegenkommen, sondern wuchtiger kaum sein könnten? Eben: gar nicht. 
»Das Tattoogeschäft für European- oder American-Traditionals läuft nicht gut in Singapur«, resümiert Hanaro Shinko ernüchtert. Seine Frau Toya hat er über Instagram kennengelernt. Die Essenerin regelt die Abläufe seines privaten Studios The White Room. Versuche, ein gemeinsames Leben in Singapur zu meistern, scheiterten, da der Markt für Hanaros tribale Traditionals zu klein war und Toya das tropische Klima nicht verträgt. Also rein in den Jet nach Germany. Seit zwei Jahren lebt Hanaro, genannt Han, nun im Pott – »in einer Stadt namens Essen«, erklärt er auf Englisch. An seinem Deutsch arbeitet er noch. 

Besonders schön: mehrere Motive von Hanaro bauen auf dem Körper untereinander ein Spannungsverhältnis auf.


Virtueller Orgasmus auf der Haji Lane

Trotz oft sehr restriktiver Vorschriften in verschiedenen öffentlichen Bereichen haben sich Singapurs Behörden bislang am Tätowieren noch nicht gestört. Nach wie vor gibt es für Studios und Tätowierer keine Einschränkungen und Verbote, laut Han. Doch der Erfolgsdruck ist hoch in einem nur Fünf-Millionen-Einwohner-Land, dessen Menschen zu den reichsten der Erde zählen und in dem es Tätowierer wie Sand am Meer gibt. »Um ehrlich zu sein, war die Szene dort technisch nicht so berauschend. Aber Asia und Realistic sind schwer im Kommen.«
Zeichnen war für Han eine Möglichkeit, sich künstlerisch auszudrücken. Die Chance, im dortigen Studio Virtual Orgasm eine Ausbildung zum Tätowierer zu machen, ließ er sich daher kein zweites Mal vom Studiobesitzer Joseph anbieten. Der Shop befindet sich auf Singapurs berühmter Haji Lane, einer überschaubaren, aber lebhaften und farbenreichen Straße voll von moderner Kunst, Modelabels und Cafés. Realistic und Asia dominierten die Nachfrage im Orgasm – nicht gerade Hanaros stilistisches Steckenpferd. Den 27-Jährigen beeinflussten seit jeher Radikal-Minimalisten wie Duncan X aus England oder Ignacio aus Buenos Aires, die, wie er selbst, auf jeden Farbfirlefanz verzichten.


»Blast over« – »Hau’s drüber!« Vor allem die alte, darunterliegende Tätowierung verleiht den besonderen Charme.
 

Hanaro Shinko
The White Room 

Essen (Bergerhausen)
Termine per Mail: hanaroshinko@yahoo.com
www.instagram.com/hanaroshinko
www.instagram.com/thewhiteroomtattoo

Der vollständige Artikel ist im TätowierMagazin 11/2016 nachzulesen.
Szeneshop-Angebote
Tribal-Crossover von Taku Oshima

Tribal-Crossover von Taku Oshima

 

Taku Oshima erweckt prähistorische Tätowierungen zum Leben. Der studierte Anthropologe tätowiert seit fast 20 Jahren und vereint die Bildelemente und Formensprache…

Maßgeschneiderte Tattoos

Maßgeschneiderte Tattoos

 

Bei der Suche nach dem Tätowierer sollte man sich vor allem nach dem Stil richten, der einem am besten gefällt, denn eine Motividee kann in vielen Stilrichtungen…

Das etwas andere Cover-up: Blast over!

Das etwas andere Cover-up: Blast over!

 

Ein Blast-over ist eine Cover-up-Variante für Tätowierungen, die im eigentlichen Sinne gar keine ist: Das neue Tattoo wird über das alte gestochen, ohne…

Feinste Neo-Traditionals und Blackwork von Lorena Morato und Darby Woodall

Feinste Neo-Traditionals und Blackwork von Lorena Morato und Darby Woodall

 

Die Neo-Traditional Tätowiererin Lorena Morato ist wieder zurück in Köln. Nach kurzem Intermezzo in ihrer Heimat Brasilien eröffnete sie zusammen mit dem…

NEOs Welt

NEOs Welt

 

In seinem kürzlich eröffneten Privatatelier in Zürich kanns sich Neo voll auf seine ausgefeilten Tattookompositionen konzentrieren. Grafik-, Tribal-, Neo-Traditional,…

Rapper eRRdeKa: Mit Tattoos ins Paradies

Rapper eRRdeKa: Mit Tattoos ins Paradies

 

eRRdeKa ist zielstrebig; der junge Rapper will so schnell wie möglich viele Tattoos haben. Hauptsache Black-and-Grey und der Tätowierer ist kein Arschloch.

Szeneshop-Angebote
Stand:22 November 2017 08:30:19/t%C3%A4towierer/back+to+black_1610.html