Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve

19.04.2018  |  Text: Jula Reichard  |   Bilder: Manuel Knülle
Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve
Marcel »Kassette« und sein bunter Realistic-Sleeve
Alle Bilder »
Wir sehen auf Instagram, in Magazinen und auf Tattooconventions die tollsten Motive, Inspirationen für das eigene Tattoovorhaben gibt es en masse auf dem Silbertablett. Doch wie entstehen größere Konzepte wie ganze Sleeves? Wir sprachen mit Trägern und Tätowierern unterschiedlichster Stile. Geschichten aus dem Leben – die erzählt der Sleeve von Marcel, den alle nur unter Kassette kennen. Erfahrt hier, wie sein Realistic-Konzept entstanden ist.
Marcel »Kassette«

29, Lackierer bei VW

Marcel »Kassette«

»Die einen gehen zum Fußball und ich geh eben hier hin«, sagt Marcel, den alle unter »Kassette« kennen, während er sich auf der Tattooconvention in Dresden umschaut. In der Tattooszene ist der bunte Hund zu Hause, nicht zuletzt, weil er mit Tätowierer Randy Engelhard sehr gut befreundet ist. Marcel ist so stark tätowiert, dass es gerade so kracht. Angefangen hat sein Tattoosleeve mit der Frau auf seinem Oberarm, die Kopfhörer trägt und »Obst« auf ihren Fingern stehen hat. Obst übrigens deshalb, weil Gemüse nicht drauf gepasst habe. Das Mädel zockt, da auch Marcel früher leidenschaftlich gerne zockte. Auf dem Unterarm trägt er seinen Papa. »Mein Vater war früher bei der Eisenbahn, er liebt Eisenbahnen. Daher habe ich auch die noch verewigt.« Der Schädel mit Tacho soll für Marcel »Leben am Limit, immer Gas geben« verkörpern – sein Lebensmotto. »In meinem Innenarm trage ich das Motiv ›Herz über Kopf‹, das passt zu der Art, wie ich an Dinge herangehe.« Das bedeutendste Tattoo auf Marcels Arm ist tatsächlich eines der kleinsten Motive: das Schädel-Logo von Sullen unten am Handgelenk. »Randy ist offizieller Sullen-Artist und dass er mir das Motiv tätowiert hat, ist etwas Besonderes, es zeigt meine Zugehörigkeit. Unsere Freundschaft ist mir sehr wichtig.« Die Motive sind alle nach und nach entstanden. Obwohl klar war, dass Marcel einen ganzen Sleeve möchte, kamen die einzelnen Ideen von Sitzung zu Sitzung.


Zurück zum Artikel »Tätowierte Arme – von der Idee zum fertigen Sleeve«
  Teilen
Benedikt und sein Biomechanik-Sleeve

Benedikt und sein Biomechanik-Sleeve

 

Wir sehen auf Instagram, in Magazinen und auf Tattooconventions die tollsten Motive, Inspirationen für das eigene Tattoovorhaben gibt es en masse auf dem…

Mimi und ihr Black-and-Grey Tattoo-Sleeve

Mimi und ihr Black-and-Grey Tattoo-Sleeve

 

Wir sehen auf Instagram, in Magazinen und auf Tattooconventions die tollsten Motive, Inspirationen für das eigene Tattoovorhaben gibt es en masse auf dem…

Katharina und ihr Asia-Sleeve

Katharina und ihr Asia-Sleeve

 

Wir sehen auf Instagram, in Magazinen und auf Tattooconventions die tollsten Motive, Inspirationen für das eigene Tattoovorhaben gibt es en masse auf dem…

Chrissy und ihr Ornamental-Sleeve

Chrissy und ihr Ornamental-Sleeve

 

Wir sehen auf Instagram, in Magazinen und auf Tattooconventions die tollsten Motive, Inspirationen für das eigene Tattoovorhaben gibt es en masse auf dem…

Topseller im Shop
Stand:21 May 2018 15:09:00/szene/marcel+kassette+und+sein+bunter+realistic-sleeve_18320.html