Auto-Biographische Tattoos

25.02.2011  |  Text: Boris Glatthaar  |   Bilder: TM-Archiv
Auto-Biographische Tattoos
Alle Bilder »
Sie können böse oder freundlich, schwarz-grau oder knallbunt, realistisch oder fantastisch sein: Automobile Tattoo-Motive sind vielfältig – und zeugen oft von der Sehnsucht nach Abenteuer.



Tattoo von Tim, Off the Map Tattoo, Easthampton, USA

Gedenken an den Vater und an das, was ihm offensichtlich besonders lieb und teuer war. Tattoo von Tim, Off the Map Tattoo, Easthampton, USA

Sie können«, soll Henry Ford der Legende zufolge dereinst gesagt haben, »jede Farbe bekommen, so lange sie schwarz ist.« Es war die Zeit, als die T-Modelle in Großserie aus den Fabriken rollten, und – zugegeben – einen Beweis für diesen Satz aus seinem Munde gibt es bis heute nicht. Klar ist allerdings, dass das »Tin Lizzy« oder »Blechliesel« genannte erste Massenauto der Welt zwischen 1915 und 1925 tatsächlich nur in Schwarz zu haben war.



Tattoo von Tim Hendricks, Saltwatertattoo, USA.

Umweltverträglichkeit war bei den Straßenkreuzern vergangener Tage kein Kriterium! Tattoo von Tim Hendricks, Saltwatertattoo, USA.


Mit dem Farbgeschmack des Konzerngründers hatte das nichts zu tun – zu Zeiten des Ersten Weltkriegs in Europa und der Prohibition in den Staaten gab es schlicht keinen andersfarbigen Lack, der im eilenden Tempo der neu erfundenen Fließbandproduktion austrocknete. Rot, Blau, Grün: Keine Farbe war trocken, wenn die Karosserie in der Montage ankam. Doch schon am Ende der 20er Jahre hatten findige Chemiker schnelltrocknende Auto-Anstriche in anderen Tönen und Nuancen gebraut – und so die Grundlage dafür geschaffen, dass realistische Car Tattoos heute nicht immer black and grey sein müssen.




Den vollständigen Artikel und alle Bilder findet ihr in der März-Ausgabe 2011
Szeneshop-Angebote
Drei zu eins: Ignorant-Style

Drei zu eins: Ignorant-Style

 

In einem spannenden Vergleich widmen wir uns drei Tätowierern, die sich dem Tätowieren auf ganz andere Weise nähern. Im Netz ist an dieser Stelle oft von…

Von Elfenohren und anderen Körperidealen

Von Elfenohren und anderen Körperidealen

 

Alternativemodel Hedwig von Hohenstein erzählt, wie sie mit 18 Jahren anfing, ihr Äußeres nach ihren Vorstellungen zu verändern und wie sie heute mit Ehemann…

Tattoo-Party am Millerntor

Tattoo-Party am Millerntor

 

Die Hamburger Ink & Ride ist eine Veranstaltung, die den Rahmen normaler Tattooconventions sprengt – das kommt besonders beim jungen Publikum gut an! Wir…

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

Realistic-Tattoos von Naktata aus Neuss

 

Auf der Dortmunder Convention gewann der charismatische Tätowierer Nakata den Preis für »Best Realistic«, für »Best of Saturday« sowie für »Best of Sunday«…

The Sinner and the Saint wird 20 Jahre alt

The Sinner and the Saint wird 20 Jahre alt

 

Zwanzig Jahre Liebe und Leidenschaft: Das Studio »The Sinner and the Saint« von Andreas Coenen feiert am 1. November sein zwanzigjähriges Bestehen. Wie…

Keine Porno-Tattoos, sondern Shunga!

Keine Porno-Tattoos, sondern Shunga!

 

Tattoos mit sexuellen Anspielungen sind keine Erfindung unserer mehr oder weniger aufgeklärten Gesellschaft. Schon vor über dreihundert Jahren haben die…

Maurice, Klobürstenmotiv-Träger und Hochzeitsfotograf

Maurice, Klobürstenmotiv-Träger und Hochzeitsfotograf

 

So außergewöhnlich wie Maurices Tätowierungen, sind auch die Hochzeitsfotos, die er zusammen mit seiner Verlobten Caro macht. Wir stellen den Fotografen,…

Europas brutalste Hardcore-Formation: NASTY

Europas brutalste Hardcore-Formation: NASTY

 

»Four dudes doing fucked up music for a fucked up world.« So beschreibt die Band Nasty sich selbst. Nasty, das ist die härteste Hardcore-Beatdown-Band…

Darkwork Tattoos by Ela Pour

Darkwork Tattoos by Ela Pour

 

Märchenhaft, düster und verspielt, ohne dabei kitschig zu wirken – das sind die Tattoos von Ela Pour. Die Berliner Tätowiererin betreibt mit »Pechschwarz«…

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

Drei verschiedene Tätowierer, ein gemeinsamer Stil: Diesmal: Farbrealistic

 

Drei Tätowierer, ein Stilschwerpunkt. In dieser Ausgabe erklären uns David Giersch, Marco Klose und Michel »Mitch« Schwarzenberger ihre unterschiedlichen…

Mimi Erhardts Kolumne: Mimi erklärt, warum Freundschaftstattoos fetzen

Mimi Erhardts Kolumne: Mimi erklärt, warum Freundschaftstattoos fetzen

 

In ihrer monatlichen Kolumne »Die Kippe danach« schreibt Autorin Mimi Erhardt, Boss Lady des Sexblogs Mimi&Käthe, über kuriose Geschichten und Beobachtungen…

Groteske Dämonen-Tattoos von Ruco

Groteske Dämonen-Tattoos von Ruco

 

Ängsten und menschlichen Schwächen verleiht Tätowierer Ruco aus Rom in seinen Tattoos ein Gesicht, meist ein grotesk entstelltes. Dennoch wirken seine…

Szeneshop-Angebote
Stand:20 November 2017 12:58:19/motive/auto-biographische+tattoos_112.html