Szeneshop-Angebote
26.02.2016  |  Text: Boris »Bobs« Glatthaar und Manfred Görgens  |   Bilder: Boris »Bobs« Glatthaar, Manfred Görgens und Privat  

Das is watt!


Ruhrpott – dat is Kohle un Stahl, dat is Curry-Pommes-Mayo mit’m Pils vonne Ecke. Im Ruhrgebiet ist aber auch die gute alte Tätowierung zu Hause. Entsprechend groß ist das Angebot an guten Studios. Für dieses Ruhrpott-Special haben wir in zahlreichen Läden »Tach!« gesagt – in alteingesessenen ebenso wie in brandneuen.


Studios
· One-0-One (Hagen)
· Glaube Liebe Hoffnung (Essen)
· Holy Diver Tattoo (Essen)
· Rockland Tattoo (Witten)
· Gestochen Scharf (Gelsenkirchen)
· Farbaffäre (Dortmund)
· Rigor Mortis Tattoo (Gevelsberg)
· Donna Tinta (Werl)

Lebensgefühl
Kohlenstaub und große Fresse
Was macht das Ruhrgebiet so unverwechselbar? Der Fotograf und Autor Manfred Görgens wurde in Oberhausen geboren und beschreibt, was es heißt, Pott zu leben.

Rurpott-Tattoos
Die Symbolik im Ruhrpott ist groß, denn es mangelt nicht an Identifikationssymbolen.
 

Ruhrpott-Tattoos
Die Symbolik im Ruhrpott ist groß, denn es mangelt nicht an Identifikationssymbolen. Kein Wunder, dass Förderturm und Grubenlampe auch beliebte Tattoos sind. Wer aus dem Pott kommt, der versteckt das nicht. Der vergisst nicht, wo seine Wurzeln sind, gerade weil das meistens von ganz unten ist. Zwischen Steigertürmen und Industrieschloten ist man Stolz darauf, ein Malocher zu sein oder zumindest mal einen Kumpel (Arbeitskamerad) in der Familie gehabt zu haben. Man bekennt sich seiner Ahnen, die sich vor Jahrzehnten noch unter Tage oder am Hochofen krummlegten und wussten, was harte Arbeit und Freundschaft bedeuten. Entsprechend häufig sieht man landschaftsprägende und dadurch typische Bauwerke aus der Blütezeit des Ruhrgebiets als Tätowierung. Genauso wie Arbeitsgerät des Püttmann (Bergmann) unter Tage – etwa die Grubenlampe, den Mottek (Hammer), die Picke (Hacke) und die Lore (Transporthänger auf Schiene). 
 
Man bekennt sich seiner Vorfahren, die sich unter Tage oder am Hochofen krummlegten
 
Förderturm als Dotwork von Sarah Herzdame vom Berliner Studio Erntezeit Tätowierungen.  BVP-Tattoo von Günna, Rockland Tattoos aus Witten.
Förderturm als Traditional von Andre Hoppe, Lifetime Tattoo aus Duisburg.
Fördertürme in verschiedenen Ausführungen: (Links) Als Dotwork von Sarah Herzdame vom Berliner Studio Erntezeit Tätowierungen und (rechts) traditionell von Andre Hoppe, Lifetime Tattoo aus Duisburg. (Mitte) BVP-Tattoos stammt von Günna von Rockland Tattoos aus Witten.

 
Wer aus dem Ruhrpott kommt, sagt das auch so. Die Heimatstadt wichtig und man pflegt eine neckische Lokalfeindschaft. Tattoo von Marcus Grabosch.
Wer aus dem Ruhrpott kommt, sagt das auch so. Trotzdem ist die Heimatstadt wichtig und man pflegt eine neckische Lokalfeindschaft. Tattoo von Marcus Grabosch, Hieb & Stichfest Tattoo Art, Bad Zwesten.

Aber der Pott hat noch mehr Symbolik zu bieten als die rund um Kohle und Stahl. Denn die in vielen Jahren um schwere Industriearbeit entstandene eigene kleine Welt im Herzen von NRW mit der größten Bevölkerungsdichte Europas hat im Laufe der Zeit ganz typische Eigenheiten hervorgebracht: Da sind die als »Tauben-Pitter« bekannten Brieftaubenzüchter. Es gibt die Kleingärten –  wenngleich nicht in dem Maße wie in Berlin oder Hamburg. Und, natürlich: Es gibt König Fußball und mit ihm die Vereinstattoos. Ohne Schalke, BVB und Co. ist der Ruhrpott nicht denkbar. Wenn gespielt wird, gibt es nichts Wichtigeres. Und jeder kennt quasi einen, dem eigentlich eine ganz große Karriere bei Wattenscheid 09 oder Rot-Weiß-Essen bevorgestanden hätte, wenn nicht … ja, wenn nicht irgendetwas Dummes dazwischengekommen wäre. Ganz klar: Diesen Kumpel hat noch nie einer gesehen, aber es gibt ihn, ganz bestimmt. Die große Klappe ist den Menschen im Pott so gut wie angeboren. Und ihre Tattoos sind oft nicht zurückhaltender.

 


Kommentare zum Artikel





Weitere, relevante Artikel
  • Maßgeschneiderte Tattoos

    Bei der Suche nach dem Tätowierer sollte man sich vor allem nach dem Stil richten, der einem am besten gefällt, denn eine Motividee kann in vielen Stilrichtungen und Variationen in ein individuelles Bild umgesetzt werden.

  • Hongkongs goldenes Tattoo-Zeitalter

    Mit dem Tätowierer James Ho, einem ehemaligen Mechaniker der Handelsmarine, begann 1946 das goldene Zeitalter des elektrischen Tätowierens in Hongkong. Sein Sohn Jimmy Ho, der in die Fußstapfen seines Vaters trat, hat über 60 Jahre Tattoo-Geschichte in der ehemaligen britischen Kronkolonie miterlebt.

  • Tattoo Starlet 2016: Sara Surprisink

    Sara Surprisink wurde auf der Tattoo Expo Leipzig zum TATTOO STARLET 2016 gekürt. Wir sprachen mit der 24-Jährigen über den Wahlsieg, Modelaufträge und ihre Tattoos.


Stand:23 February 2017 03:41:05/kultur+und+szene/das+is+watt_162.html