Szeneshop-Angebote
22.04.2016  |  Text: Dirk-Boris  |   Bilder: Mark Völker, Severin Dostal, Tom Fux, Marco Leibetseder, Neil Kendal, Hypnox, Marco Leibetseder, Thomas Karner  

Nackte Tatsachen im Orient-Express

Zirkus Burlesque Tattoo Tattoos Tattoo-Szene Burlesque-Show Österreich Show Unterhaltung Theater Orient Freak-Show Kostüme 20er


Der »Cirque Rouge« lässt goldene Zeiten wieder aufleben – aber ist dabei alles andere als altbacken! 


Der »Cirque Rouge« lässt goldene Zeiten wieder aufleben.Der »Cirque Rouge« lässt goldene Zeiten wieder aufleben.


Der »Cirque Rouge« ist ein österreichisches Ensemble verschiedener Akrobaten, Sänger, Burlesque-Tänzerinnen und Schauspieler, die mit ihrer Burlesque- und Circus-Show und der Theatershow »A Night on the Orient Express« an die Zeit der Roaring Twenties erinnern.  Vor sechs Jahren wurde der »Cirque Rouge« gegründet und konnte von Anfang an mit echten Profis auftrumpfen: der Akrobat Carlo Josef trat schon mit der berühmten kanadischen Entertainmentgruppe Cirque du Soleil auf, Russel Bruner aus den USA gilt als der König des Burlesque und Lana Redstar aus Berlin sowie Vicky Butterfly aus London sind zwei der momentan angesagtesten Burlesque-Tänzerinnen. Dass bei so einer bunten Truppe natürlich auch bunte Haut zu sehen ist, ist ja beinahe selbstverständlich. Wir unterhielten uns mit Zirkusdirektorin Kalinka Kalaschnikow, dem Show-Moderator King D und Mr. Russell Bruner, der sich auf der Bühne gern auch mal textilfrei zeigt.
 

Burlesque-Tänzerin Kalinka Kalaschnikow

 
Die Tätowierungen der Burlesque-Tänzerin Kalinka Kalaschnikov sind echte Eyecatcher. Die Tätowierungen der Burlesque-Tänzerin Kalinka Kalaschnikov sind echte Eyecatcher.


Kalinka, was erwartet die Zuschauer bei eurer Show?
Bei unseren regulären Cirque-Rouge-Veranstaltungen »Welcome to the Circus« in der Roten Bar in Wien stellen wir jedes Mal eine neue Show zu einem anderen Thema zusammen. Diese Shows sind nicht so durchchoreographiert wie unsere Theatershow. Es ist mehr eine lockere Aneinanderreihung verschiedener ausgewählter Performer. Vom Publikum wird Abendkleidung im Stil der 20er bis 50er Jahren erwartet; das Publikum liebt diesen Dresscode, dadurch entsteht erst das richtige Cirque-Rouge-Erlebnis. Man wird Teil eines Spektakels und ist nicht nur einfacher Zuschauer. Es ist eher eine Party  mit Bühnenshow.  Auf den zwei Floors legen grandiose DJs auf und bis in die frühen Morgenstunden wird getanzt. Bei der Theatershow gibt es hingegen keinen Dresscode. Da geht es nur darum, was auf der Bühne passiert. »A Night on The Orient Express« ist ein richtiges Theaterstück bestehend aus zwei Teilen mit einer Pause. Natürlich darf auch hier unser Bauchladenmädchen sowie passende Musik nicht fehlen.

Und wie konzipiert man so ein Bühnenprogramm? 
»A Night on the Orient Express« ist ein eigens geschriebenes Showprogramm. Einige Acts wurden speziell dafür entworfen, aber auch bestehende Acts sind in unsere Theatershow eingebunden worden. Bei einem regulären »Cirque Rouge« werden die Künstler je nach Thema und passendem Repertoire gewählt. Jede Burlesque-Tänzerin kreiert ihre Acts selbst, durch die richtige Wahl des Conférenciers, der Sängerin und der Bühnengestaltung können wir so ein abgerundetes Showprogramm thematisch zusammenstellen.

Seit wann bist du Mitglied im Cirque Rouge?
Seit der ersten Show. Der »Cirque Rouge« feiert dieses Jahr seinen sechsten Geburtstag.

Ohne Begeisterung für die Golden Twenties oder die Kultur des Moulin Rouge hat es wohl keinen Sinn, in eurer Truppe mitzumachen, oder?
Burlesque hat nicht immer zwangsläufig mit einem Vintage-Gedanken zu tun, wobei sich natürlich der Großteil der Szene auf diesen Pfaden befindet. Aber es gibt auch viele großartige Neo-Burlesque-Shows wo Freak- und Sideshow-Elemente einfließen und moderne Musik zum Einsatz kommt. Auch wir nutzen moderne Einflüsse, denn Burlesque hat viele Gesichter und die wollen wir unserem Publikum nicht vorenthalten. 
 


Kommentare zum Artikel





Weitere, relevante Artikel
  • Ein Tattoo ist keine Psychotherapie

    Akribisch bis ins letzte Detail hebt die US-Amerikanerin Teresa Sharpe realistische Tierdarstellungen in eine abgefahrene Dimension. Dabei hält sie nichts von Zwängen zu klaren Linien, symmetrischen Tattoos und Tiermotiven, die richtig herum auf…

  • Tattoo Starlet 2016: Sara Surprisink

    Sara Surprisink wurde auf der Tattoo Expo Leipzig zum TATTOO STARLET 2016 gekürt. Wir sprachen mit der 24-Jährigen über den Wahlsieg, Modelaufträge und ihre Tattoos.

  • NitrOlympX 2015 in Hockenheim

    Das bedeutet Motorsportspektakel vom Feinsten gepaart mit dem Höllensound von bis zu 1000 PS starken Motorrädern und über 6000 PS starken Top Fuel-Dragstern.


Stand:23 February 2017 03:44:00/kultur+und+szene/aus+der+szene/nackte+tatsachen+im+orient+express+cirque+rouge_164.html