Szeneshop-Angebote
18.11.2016  |  Text: Jula Reichard  |   Bilder: Emrah/Lausbub Tattoo Kollektiv  

#spreadlove – Ein Lausbub bringt Liebe unter die Leute

spreadlove Tattoo Aktion


Emrah vom Heilbronner Lausbub Tattoo Kollektiv hat die Ressentiments in unserem Land satt. Er wollte etwas entgegen steuern und was er kann, ist eben Tätowieren. Also setzte er vor wenigen Tagen eine #spreadlove-Aktion in Gang!


#spreadlove



»Lasst uns den Hass, den Rassismus und alles was gegen die Menschlichkeit steht mit Liebe bekämpfen!«, sagt Emrah vom Lausbub Tattoo Kollektiv und hob mit #spreadlove Anfang November eine ganz besondere Aktion aus der Taufe. Den Tätowierer aus Heilbronn stört die aktuelle Situation sehr, er erträgt die ganzen Ressentiments nicht – und genauso wenig, wie viele einfach weg schauen. »Wut, Angst und Hass bestimmen die Nachrichten um uns herum und auch Rassismus ist wieder stärker vertreten. Ich habe mich dazu entschlossen mich noch lauter, noch eindeutiger dagegen zu stellen«, sagt Emrah. Das Fass ist übergelaufen, als in der Nacht zum 9. November ein menschenverachtender Soziopath auf den mächtigsten Thron der Welt gehoben wurde. Emrah wollte die US-Präsidentschaftswahl eigentlich gar nicht verfolgen, doch er tat es. Und er war wütend. »So jemand darf keinen Zuspruch bekommen!« Für den Tätowierer war klar, er möchte irgendetwas tun, ein Zeichen setzen für das Gute. »Ich möchte meinen Beitrag leisten und das kann ich mit meiner Kunst. Was ich kann ist tätowieren!«





#spreadlove heißt sein Beitrag. Ein Jahr lang tätowiert Emrah von nun an jedem seiner Kunden kostenlos den Schriftzug »Spread Love« on top – natürlich nur denjenigen, die das auch möchten. Seit dem Startschuss entschieden sich schon zahlreiche Kunden für das Lettering. Auch sein Kollege Steven ist auch schon munter und fleißig am »spreadlove«-Botschaften tätowieren. Die Anfragen auf Instagram oder Facebook sind enorm. Emrah, der ohnehin bis Ende 2017 ausgebucht ist, ist wichtig, dass es nicht nach Werbung in eigener Sache aussieht. »Ich will, dass hier eine große Sache entsteht, an der sich viele weitere Tätowierer beteiligen. Aktuell kann ich die ganzen Anfragen ohnehin nicht alleine stemmen. Für diejenigen, die keinen Termin haben und dennoch Teil der #spreadlove-Bewegung werden wollen, lassen wir uns etwas einfallen.«
Es ist ein #spreadlove-Aktionstag geplant, bei dem die Lausbuben zusammen mit anderen Tätowierern nur diesen Schriftzug stechen. Doch Emrah wünscht sich darüber hinaus ausdrücklich, dass auch andere Tätowierer teilnehmen und die Botschaft #spreadlove über den schwarzen Schriftzug in die Welt tragen.



Auch wir träumen davon, dass Gut über Böse siegt. Auch wir setzen auf mehr Liebe in der Welt und finden die Idee von Emrah äußerst unterstützenswert. Vielleicht sieht man sich ja schon bald beim #spreadlove-Aktionstag!

» Emrah und die Lausbuben auf Facebook





Text: Jula Reichard
Bilder: Emrah/Lausbub Tattoo Kollektiv

Kommentare zum Artikel


weitere Blogeinträge





Stand:22 February 2017 18:37:42/blog/spreadlove+-+ein+lausbub+bringt+liebe+unter+die+leute_1611.html